Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Hier wird über die aktuelle Folge diskutiert. Und über alle anderen natürlich auch.
Antworten
Benutzeravatar
falko
Beiträge: 306
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Beitrag von falko » Mo 30. Nov 2020, 18:29

Mit John Ironmongers “Der Wal und das Ende der Welt” drehen wir eine Ehrenrunde und widmen uns dem Buch eine Folge später. Spontan reden wir diesmal über etwas ganz anderes, weil das Leben genauso spontan ist. Vor allem bei Jochen – der kann nicht mal mitreden. Eingesprungen ist Sebastian Stange vom Gamespodcast, der uns schon in Folge 14 ein wenig von seinen Lesevorliegen erzählt hat. Diesmal berichtet er aber nicht von einem Buch, sondern vom Kaninchenbau einer Web-Fantasy-Serie, die man grob als LitRPG bezeichnen kann. Wer nicht weiß, was das ist, erfährt es heute.

Falko hat unterdessen gleich zwei Bücher über den legendären Spieleentwickler “Sierra On-Line” gelesen, die sich wunderbar ergänzen, weil das eine ein klassisches Sachbuch ist und die Firmengeschichte mit vielen O-Tönen aufbereitet, während das andere Buch die bissige Autobiografie des Firmengründers Ken Williams ist.

Viel Spaß mit der neuen Folge!

Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

wasgaluchs
Beiträge: 1
Registriert: Di 1. Dez 2020, 18:09

Re: Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Beitrag von wasgaluchs » Di 1. Dez 2020, 18:22

Super Folge 😁
Als Sebastian von "The wandering Inn" erzählt hat musste ich sofort an Homestuck denken!
Homestuck ist ähnlich wie "the Wandering Inn" ein Web Novelle. Wobei das stimmt nicht ganz. Homestuck hat mehr Ähnlichkeiten zu einem Adventure Game. Es ist ein Web Comic der durch Animierte und Interaktive Comic Panels erzählt wird. Der Comic wurde von einer einzigen Person verfasst und lief von 2009 bis 2017. Er ist also abgeschlossen :)
Der Stil ist dadurch dass alles vom Autor gezeichnet ist sehr einfach und mit MS Paint gemalt. Es hat fast schon Trash Charakter. Ich kann nur jedem empfehlen da Mal reinzuschauen 😉😁 Vor allem Sebastian Stange könnte sehr viel gefallen daran haben :)
Achja und er stammt von dem Entwickler von "Undertale" Toby Fox.
Es ist genauso wie "the Wandering Inn" komplett kostenlos und am besten am PC (bzw. an jedem Gerät das ein Webbrowser hat der Java Scripts ausführt) zu genießen
Viel Spaß!
https://www.homestuck.com/story/1

Flo
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Nov 2020, 11:12

Re: Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Beitrag von Flo » Di 8. Dez 2020, 14:12

Man mag die Aussagen aus der Biografie finden wie man will und man muss den guten Mr Williams sicher nicht mögen - aber ich fand das ziemlich unterhaltsam. Ich mag Figuren, die ein wenig zum Größenwahn neigen, jedenfalls in Büchern.

Shenmi
Beiträge: 174
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Beitrag von Shenmi » Di 8. Dez 2020, 22:34

Leider konnte ich mit den Büchern der Folge extrem wenig anfangen, finde es aber dennoch gut, mal über den Tellerrand zu schauen.
Was der Sebastian Stange da erzählt hat, fand ich schon faszinierend, denn solche special interest Sachen hat man sonst gar nicht auf dem Schirm.
Ich habe mir das mal angeschaut, aber es ist nichts für mich. Das Kurioseste das ich mal gelesen habe, waren ein paar Star Trek Bände, die an Trivialität kaum zu überbieten waren. Da ist man froh über den Reader, dann sieht es wenigstens keiner. Die Cover Anzeige lässt sich ja deaktivieren. ;)
Trotzdem wollte ich mich bei Sebastian Stange bedanken, denn nun habe ich mir endlich mal "Alles was wir geben mussten" gekauft. Ich hatte es schon so lange auf meiner Liste und weil immer neue Bücher dazu kommen, ist es immer weiter nach unten gerutscht.
Ich habe es mal angelesen, werde aber noch warten, bis ich mit Robin Hobb`s Weitsehern fertig bin. Das ist so ein Buch, auf das ich mich konzentrieren möchte, weil ich den Eindruck habe, es ist etwas Besonderes.
Außerdem bin ich niemand, der Bücher so gerne durcheinander liest. Das mache ich nur sehr sehr selten.

Haplo
Beiträge: 21
Registriert: Sa 8. Dez 2018, 10:03

Re: Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Beitrag von Haplo » Do 10. Dez 2020, 08:58

Shenmi hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 22:34
Die Cover Anzeige lässt sich ja deaktivieren. ;)
Den Anwendungsfall verstehe ich :D; aber im Grundsatz wünsche ich mir das Gegenteil: warum kann der Kindle nicht das Cover des zuletzt gelesenen Buchs auf dem Ruhebildschirm anzeigen? Immer nur Bleistifte und Schreibmaschinen wird langsam langweilig ... Oder geht das mittlerweile?

Shenmi
Beiträge: 174
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Beitrag von Shenmi » So 3. Jan 2021, 09:36

Haplo hat geschrieben:
Do 10. Dez 2020, 08:58
Oder geht das mittlerweile?
Bei den Tolino Readern funktioniert es gut, Amazon hat damit Probleme bzw. ist es nicht möglich, so viel ich weiß.
Ich bin technisch allerdings vollkommen blond, weswegen meine Aussage auch mit Vorsicht zu genießen ist.

Nyarly362
Beiträge: 2
Registriert: Di 5. Jan 2021, 09:25

Re: Folge 58: Bücher über Spiele und gespielte Bücher

Beitrag von Nyarly362 » Di 5. Jan 2021, 09:33

Danke an Sebastian für "the Wandering Inn"! Ich habe es jetzt als Hörbuch und bin schwer begeistert. Über einen Tod musste ich wirklich ein paar Tränen vergießen und aktuell bin ich gespannt, wie es mit einem gewissen Skelett wohl weitergeht - es selbst wohl auch...

Antworten