Folge 67: Late Show

Hier wird über die aktuelle Folge diskutiert. Und über alle anderen natürlich auch.
Antworten
Benutzeravatar
falko
Beiträge: 280
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Folge 67: Late Show

Beitrag von falko » Mo 22. Mär 2021, 19:24

Michael Connellys bekanntester Held ist Harry Bosch, der sich aktuell durch 21 Romane in Los Angeles ermittelt hat und spätestens seit der Serienverfilmung auch einem breiteren Publikum bekannt ist. Dann gibt es in Connellys fiktiver Welt den Anwalt Mickey Haller, der auch schon einige Bücher auf dem Buckel hat. Mit “Late Show” führt er eine neue tragend Figur ein, die sich in der Welt des Verbrechens an der US-Westküste behaupten muss.

Renée Ballard arbeitet in der Nachtschicht. Ihr Job ist es, bei einem Fall die ersten Schritte zu gehen und alles ermittlungstechnisch in die richtigen Wege zu leiten und dann einen Fall hinter sich zu lassen. In dieser Nacht allerdings hat sie es gleich mit drei Fällen zu tun, sie sie an die Grenzen bringen … jeder auf seine Art.

Viel Spaß mit der neuen Folge!

Folge 67: Late Show
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 56
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 13:43
Wohnort: Zeven

Re: Folge 67: Late Show

Beitrag von Oliver Naujoks » Di 23. Mär 2021, 17:10

Habe als "Bosch"-Fan mit großem Interesse Euren Podcast gehört und natürlich interessiert zur Kenntnis genomen, wie angetan Ihr Euch über den Autor geäußert habt.

Ich habe vor ein paar Jahren mal 1-2 seiner gaanz frühen Bosch-Romane gelesen und fand die etwas umständlich und anstrengend. Hat er sich seitdem deutlich als Erzähler gesteigert oder ist er dann eher nix für mich? Vermutlich kann die Frage nur Jochen beantworten, der Conelly ja wohl schon länger kennt..
Liest: "The Meeting of the Minds: The Cases of Sherlock Holmes & Solar Pons", David Marcum (Hrsg.) / Spy x Family #3, T. Endo
Spielt: Marvel's Spider-Man: Miles Morales, Out of the Park Baseball 22, Batman: Arkham Knight

DexterKane
Beiträge: 19
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 12:16

Re: Folge 67: Late Show

Beitrag von DexterKane » Mi 24. Mär 2021, 00:02

Ok, nach dem hören der Folge habt ihr mich dazu gebracht die nächste 30+ Buchserie anzufagen, vielen Dank auch!! ;)

Scherz beiseite, nachdem ich die Bosch Serie auf Prime sehr mochte, hatte ich mit dem Gedanken schon länger gespielt, aber wenn ich mit der Serie anfange, will ich es auch chronologisch tun. Da das erste Bosch Ebook grad mal 2 € kostet geb ich dem gern eine Chance, mit Dennis Lehane, John Connoly und Harlan Coben hab ich bis jetzt ja sehr gute Tips gekriegt. :)

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 56
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 13:43
Wohnort: Zeven

Re: Folge 67: Late Show

Beitrag von Oliver Naujoks » Mi 24. Mär 2021, 09:01

Und, ach ja: Ihr kostet mich schon wieder Geld. Nachdem ich Euren Podcast zu Ende gehört hatte, zuckte meine Hand, dachte ich so: F**k it, dann wurde mir schwarz vor Augen und zwanzig Sekunden später war irgendwie das Hörbuch in meinem Audible Account gelandet. :shock:
Liest: "The Meeting of the Minds: The Cases of Sherlock Holmes & Solar Pons", David Marcum (Hrsg.) / Spy x Family #3, T. Endo
Spielt: Marvel's Spider-Man: Miles Morales, Out of the Park Baseball 22, Batman: Arkham Knight

Shenmi
Beiträge: 162
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Folge 67: Late Show

Beitrag von Shenmi » Sa 27. Mär 2021, 10:51

Ich bin ja keine große Krimi Leserin mehr, hätte aber auch mal wieder Lust auf einen Guten. "Late Show" klingt ganz gut, ich werde es mir mal vormerken.

Thema LBGT/Transgender:
Hier muss ich Jochen beipflichten, dass Unaufgeregte bringt die größten Erfolge. Dies gilt allerdings beidseitig, ich brauchte auch eine Weile, um das zu begreifen. Früher fühlte ich mich schnell mal angegriffen und ordnete jeden unangenehmen Vorfall unter Homophobie ein.
Bis eine ältere Freundin mich beiseite nahm und mir sagte, dass Leben fände nun mal nicht in den Redaktionsstuben des Feuilleton statt. Auch seien die Menschen nun mal nicht alle hochgebildet und sensibel. Dies wäre aber nicht gleichbedeutend mit bösen Absichten. Stattdessen sei es oft ein Ausdruck von Unsicherheit, aber auch Neugier und sie riet mir, diese zu nutzen. Das habe ich mir zu Herzen genommen und damit gute Erfahrungen gemacht.

Nie werde ich meine erste Wohnung vergessen: Ein gesittetes, konservatives Haus, wo nach 21 Uhr die Haustür abgeschlossen wurde und die Hausordnung so gemacht werden musste, dass es jemand mitbekommt. Sonst wurde immer behauptet, man habe sie nicht gemacht. Das war eine der schlimmsten Verfehlungen überhaupt, dann war man bei den alten Damen unten durch.
In diesem Haus waren zwei junge Lesben natürlich die Hauptattraktion und einmal hörten wir im beim Hochgehen, wie sie über uns geredet haben als wir vorbei waren. Sie fanden uns nett, denn "die tun ja niemandem etwas".
Wir haben so darüber gelacht und es fand dann auch Eingang in die paartypischen Insider. Wir haben dann immer gesagt: "Wir tun ja niemanden etwas."
Klar war das unsensibel und man darf gar nicht darüber nachdenken, in welche Ecke man da vorher gerückt wurde.
Genauso wenn sie darüber rätseln, wer bei zwei femininen Frauen nun "der Mann" ist. :D
Meiner Erfahrung nach meinen die meisten Menschen das nicht mal böse und wenn man selbst gelassen bleibt und darüber aufklärt, wirken sie richtig erleichtert. Und viele stellen dann auch noch weitere Fragen, was in Ordnung ist.
Je weniger Aufhebens man um diese Sachen macht, desto eher begreifen die Leute, dass es etwas vollkommen Natürliches ist.
Wichtig finde ich nur - wie Jochen auch sagt - dass man stets dabei bleibt und auch nicht von dieser Linie abweicht. Umso mehr Menschen ziehen wir auf unsere Seite und um die wirklich schlimmen Idi**en wird es immer einsamer. Vielleicht verstehen sie es dann auch irgendwann.

JohannesS
Beiträge: 1
Registriert: So 28. Mär 2021, 13:22

Re: Folge 67: Late Show

Beitrag von JohannesS » So 28. Mär 2021, 13:38

Ich höre mich derzeit durch die "Late Show". Bin erst bei Kapitel 16 von 44. Ich lese alle paar Jahre mal einen Krimi. Was mich doch irritiert, ist die Vorleserin des englischen Hörbuchs (deutsch gibt es gar nicht). Ich empfinde es als ungewohnt emotionslos vorgetragen. Keine Ahnung, ob das der normale Stil für Krimis oder zumindest einen Connely ist? Aus Fantasy- und Science Fiction-Hörbüchern bin ich anderes gewohnt.

Ich denke auch, das Renée Ballard mit dem Geschlecht genau richtig umgeht. Ich habe nur einen Teil des Podcasts gehört, aber schon so weit, dass ich wusste, dass sie die Verletzte weiblich anspricht. Da hab ich kurz aufgehorcht, als sie am Anfang doch mal von "him" sprach. Es war wohl die aus ihrer Sicht praktikable Lösung für ein Telefongespräch.

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 56
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 13:43
Wohnort: Zeven

Re: Folge 67: Late Show

Beitrag von Oliver Naujoks » Do 8. Apr 2021, 14:54

JohannesS hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 13:38
Ich höre mich derzeit durch die "Late Show". Bin erst bei Kapitel 16 von 44. Ich lese alle paar Jahre mal einen Krimi. Was mich doch irritiert, ist die Vorleserin des englischen Hörbuchs (deutsch gibt es gar nicht). Ich empfinde es als ungewohnt emotionslos vorgetragen. Keine Ahnung, ob das der normale Stil für Krimis oder zumindest einen Connely ist?
Ich höre das im Moment auch und bin sehr angetan davon. Habe mir jetzt schon vorgenommen, die Ballard-Serie erstmal weiter zu hören.

Ich mag auch die Art der englischen Sprecherin, die Emotionslosigkeit ist sicherlich Absicht. Diese gefühlte "kühle Sachlichkeit" passt für mich sehr gut zum Stoff, der eher nüchtern und detailversessen diese Nachtschicht-Arbeit erzählt. Also, hier passt das - für mich.
Einen emotional überquellenden Roman wie z.B. "Wuthering Heights" möchte ich aber so nicht vorgetragen bekommen.
Liest: "The Meeting of the Minds: The Cases of Sherlock Holmes & Solar Pons", David Marcum (Hrsg.) / Spy x Family #3, T. Endo
Spielt: Marvel's Spider-Man: Miles Morales, Out of the Park Baseball 22, Batman: Arkham Knight

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 56
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 13:43
Wohnort: Zeven

Re: Folge 67: Late Show

Beitrag von Oliver Naujoks » Fr 23. Apr 2021, 12:28

Heute beendet. Hatte ich große Freude mit. Vielen Dank für den Tipp!

Mache jetzt unmittelbar mit den Ballard Büchern 2 und 3 weiter und werde mir wohl auch Buch 4 im Herbst dann gönnen.
Liest: "The Meeting of the Minds: The Cases of Sherlock Holmes & Solar Pons", David Marcum (Hrsg.) / Spy x Family #3, T. Endo
Spielt: Marvel's Spider-Man: Miles Morales, Out of the Park Baseball 22, Batman: Arkham Knight

Antworten