Bonusfolge 10: Der Marsianer

Hier wird über die aktuelle Folge diskutiert. Und über alle anderen natürlich auch.
Antworten
Benutzeravatar
falko
Beiträge: 308
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Bonusfolge 10: Der Marsianer

Beitrag von falko » Mo 29. Mär 2021, 19:10

Es ist schon das dritte Mal, dass eine menschliche Expedition auf dem Mars landet, doch diese Mission muss wegen eins Sandsturms vorzeitig abgebrochen werden. Beim Notstart geht einiges schief, einer der Astronauten, Mark Watney, wird tödlich verletzt und die Crew muss ihn zurücklassen. Nur dass er eben nicht tot ist. Nein, er kommt im roten Staub zu sich, kann sich im Habitat notdürftig verarzten und dann … dann beginnt der Überlebenskampf. Ein Kampf, von dem auf der Erde zunächst niemand etwas weiß.

“Der Marsianer” von Andy Weir hat nicht nur eine interessante Veröffentlichungsgeschichte, sondern wurde von Ridley Scott zu einer opulenten Robinsonade in Kinoform gemacht. Inzwischen hat das Buch seine 10 Jahre auf dem Buckel. Funktioniert es als Hard SF auch noch, wo inzwischen Perseverance fröhlich durch den Sand kurvt?

Viel Spaß mit der neuen Bonusfolge, die nun überall für Abonnent*innen im Player, auf der Homepage und im Maileingang gelandet ist!
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Benutzeravatar
NobodyJPH
Beiträge: 70
Registriert: So 4. Nov 2018, 21:11
Wohnort: Hessen

Re: Bonusfolge 10: Der Marsianer

Beitrag von NobodyJPH » Di 30. Mär 2021, 19:57

Arjen "One Trick Pony" Robben im Buchpodcast. Ich krieg die Tür nicht zu. :D

Ich kenne bisher nur den Film. Das Buch brauche ich den Ausführungen foglend dann wohl nicht mehr zu lesen.

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 58
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 13:43
Wohnort: Zeven

Re: Bonusfolge 10: Der Marsianer

Beitrag von Oliver Naujoks » Do 8. Apr 2021, 13:47

In dem Marsianer-Podcast, welchen ich da gehört habe, fand ich dies sehr interessant:

Über Jochens Entscheidung musste ich tatsächlich länger nachdenken. Für mich klingt es zunächst mal absurd, einen Roman, der mich unterhält, abzubrechen. Wie Jochen das aber begründet, da hätte ich zumindest auch darüber nachgedacht und, wer weiß, vielleicht sogar ähnlich gehandelt. Die Zeiten, in welchem ich aus falsch verstandenem "Pflichtgefühl" möglichst viel zu Ende gelesen habe, sind lange, lange vorbei. Das Leben ist endlich.

Ich kenne jetzt nur den Film, und natürlich sind 141 Minuten Filmlaufzeit ein völlig anderer Schnack als 400+ Seiten Buch, im Film hat mich aber das von Jochen aufgeworfene Problem überhaupt nicht gestört, im Gegenteil, ich fand es sehr spannend (gerade als Nicht-Naturwissenschaftler), wie der Held jedes Problem mit "science the shit out of it" löste. Dann stellt sich noch die Frage: Gibt es im Buch einfach mehr Probleme, oder werden die einfach ausführlicher geschildert?


Eine ganz kleine Detail-Frage an die Buchleser: Gibt es diese ganz wunderbare LOTR-Anspielung aus dem Film eigentlich auch im Roman oder war das nur eine Idee des Drehbuchautoren?
Liest: "Sherlock Holmes: The Canary Trainer", Nicholas Meyer / Monster #8, Naoki Urasawa
Spielt: Madden 21, It Takes Two, Innocence: A Plague Tale, F1 2021

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 308
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Bonusfolge 10: Der Marsianer

Beitrag von falko » Do 8. Apr 2021, 14:01

Oliver Naujoks hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 13:47
Dann stellt sich noch die Frage: Gibt es im Buch einfach mehr Probleme, oder werden die einfach ausführlicher geschildert?
Mehr Probleme UND ausführliche Schilderung. :D Die Abwechslung ist halt, dass es immer neue Arten von Problemen sind.

Herr der Ringe: jo. :)
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Antworten