Folge 71: Schachmatt und verurteilt

Hier wird über die aktuelle Folge diskutiert. Und über alle anderen natürlich auch.
Antworten
Benutzeravatar
falko
Beiträge: 316
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Folge 71: Schachmatt und verurteilt

Beitrag von falko » Mo 17. Mai 2021, 16:27

Zeit für eine neue Sammelfolge, in der wir einen wilden Ritt durch die unterschiedlichsten Bücher machen. Hier ohne Umschweife die Übersicht:

Timecodes und Kapitelmarken:
05:17 – Das Berlin der Kinder vom Bahnhof Zoo
19:13 – Harlan Coben: Win
29:08 – Walter Tevis: Das Damengambit
42:38 – Michael Connelly: The Law of Innocence
53:32 – Strukturförderung der Verlagsbranche
1:06:59 – Jay Kristoff: Nevernight
1:17:05 – Ausblick

Folge 71: Schachmatt und verurteilt
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

JohannesS
Beiträge: 2
Registriert: So 28. Mär 2021, 13:22

Re: Folge 71: Schachmatt und verurteilt

Beitrag von JohannesS » Di 18. Mai 2021, 11:14

Mit der Studie kann ich nicht viel anfangen. Man hätte erst einmal beantworten müssen, warum man die Verlagsbranche überhaupt stützen will. Was droht da wirklich verloren zu gehen? Primär sollte doch eigentlich die Kunst des Schreibens sein und die kann man nicht wirklich analysieren, wenn man Selfpublishing komplett ignoriert. Man schließt Eigenverlag ja sogar explizit bei Förderungen aus.

Benutzeravatar
fiorell
Beiträge: 20
Registriert: Di 4. Dez 2018, 09:52
Wohnort: Dortmund

Re: Folge 71: Schachmatt und verurteilt

Beitrag von fiorell » Di 18. Mai 2021, 15:29

Jochen - zum Damengambit kann ich nur sagen: GERADE mit Interesse an Schach lohnt sich die Serie und gewinnt eine zusätzliche Ebene, denn die Schachpartien sind ganz großartig. Garry Kasparov höchstselbst hat maßgeblich an der Gestaltung der Partien mitgewirkt. Hier ein kurzes Zitat aus einem Artikel auf CBR.com:
The chess grandmaster seemingly worked the most on developing authentic games for Beth to play, which were inspired, but not copied directly, from actual masters of the sport. In one example, he mentions that the season's final game was an amended version of a match between Vassily Ivanchuk and Patrick Wolff at the 1993 Biel Interzonal Tournament. Wolff even contacted Kasparov after he watched the show and said he recognized his own moves.
Alle Schach-Youtuber, die auf sich was halten (im deutschen Bereich etwa GM Niclas Huschenbeth oder IM Georgios Souleidis) haben die ein oder andere Partie aus der Serie analysiert. Auch die Spielstärkeprogression der Hauptfigur vom aufstrebenden, aber etwas zu wilden und übermütigen Wunderkind bis hin zur starken Spielerin wird glaubhaft abgebildet.

(Ich rede ausschließlich von der Serie, das Buch kenne ich nicht)

Wirklich, eine kleine Schachbegeisterung bringt hier einen Mehrwert, anstatt, wie sonst so häufig, die Immersion zu stören.
Bin schwarz, aus Holz und stets verschlossen
Seitdem mit Stein sie mich beschossen
In mir ruh'n tausend trübe Linsen
Seitdem mein Haupt ging in die Binsen
Dagegen helfen keine Pillen:
Ich bin ein Schrank voll ungeputzter Brillen
-Walter Moers

Insanity
Beiträge: 65
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: Folge 71: Schachmatt und verurteilt

Beitrag von Insanity » Di 18. Mai 2021, 20:51

Die Serie ist wirklich gelungen. Selbst meine Freundin, die kein Schach spielt, konnte sie mit großem Genuss schauen.

Wenn ich richtig informiert bin, basieren die wichtigen Partien dort auf bekannten Matches oder zumindest Positionen zwischen Großmeistern des Spiels. Ich habe die meisten Analysen dazu beim kroatischen YouTuber Agadmator geschaut, der humorvoll einen englischsprachigen Schachkanal „von Fans für Fans“ betreibt und über eine Million Abonnenten hat - völlig wahnsinnig für einen monothematischen Chess-Chanel. :)

espe
Beiträge: 1
Registriert: Mo 24. Mai 2021, 16:20

Re: Folge 71: Schachmatt und verurteilt

Beitrag von espe » Mo 24. Mai 2021, 17:21

Hallo Falko und Jochen,

kurz vorweg: danke euch beiden für den tollen Podcast! Durch euch habe ich einige neue Bücher entdeckt, die jetzt zu meinen Lieblingsbüchern zählen. Und es macht auch einfach Spaß, euch beiden zuzuhören, wie ihr übers Lesen redet :D

Super Folge! Wegen mir könnt ihr gerne öfters solche Sammelfolgen bringen. Manchmal kommt es vor, dass mich drei oder vier Folgen hintereinander die Bücher, die ihr in den regulären Podcastfolgen besprecht (also ein Buch pro Folge), nicht so sehr interessieren, dass ich sie selbst lesen würde - zuhören tu ich euch natürlich trotzdem gerne :D. In den Sammelfolgen hingegen war bisher aufgrund der Vielzahl an Büchern immer etwas dabei. Deshalb gerne mehr davon zwischen den regulären Folgen. Tut meiner Meinung nach auch der der Abwechslung gut.

Und da Jochen nach Serienempfehlungen gefragt habt: Ihr redet ja auch immer mal wieder übers Laufen. Passend dazu und ausgehend von dem, was Jochen sonst so gerne geschaut hat, kann ich "Run with the Wind" empfehlen. Geht um eine Gruppe Studenten, die einen (Amateur)Laufclub gründen. Hört sich erstmal komisch an, ist aber durchaus sehenswert. Am besten mal 2 Folgen anschauen, dann weiß man schon, ob es einem gefällt (z.B. auf Crunchyroll im Gratis-Probeabo, aber unbedingt mit englischen Untertiteln). Basiert übrigens auch auf einem Buch ;) . Und wenn wir schon beim Thema sind, könntet ihr auch mal ein Buch übers Laufen besprechen, etwa "Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede" von Haruki Murakami :)

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 316
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Folge 71: Schachmatt und verurteilt

Beitrag von falko » Di 25. Mai 2021, 08:25

Danke sehr. :) Ich fürchte, eine deutlich höhere Frequenz bei den Sammelfolgen werden wir aktuell nicht hinbekommen, weil der Aufwand sogar höher als bei normalen Folgen ist. Wobei das vor allem an mir liegt, zugegeben. :D

Vielleicht lese ich für eine Sammelfolge noch mal mein Lieblingsbuch, was Laufen angeht: "Confessions of an All-Night Runner". Das Buch von Murakami hab ich sogar 2x gelesen, weil ich es stellenweise wirklich großartig finde, aber dann wieder an einigen Punkten denke: boah, das ist jetzt aber auf dem Niveau eines Abreißkalenders und was bist du überhaupt für ein arroganter Arsch. Murakami haben wir schon oft vorgeschlagen bekommen, aber der letzte Punkt macht mir etwas Angst, ob das nicht in den anderen Büchern öfter vorkommt ...
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Antworten