Folge 73: Nevernight

Hier wird über die aktuelle Folge diskutiert. Und über alle anderen natürlich auch.
Shenmi
Beiträge: 180
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Folge 73: Nevernight

Beitrag von Shenmi » Fr 25. Jun 2021, 03:37

falko hat geschrieben:
So 20. Jun 2021, 11:56
Die Auflösung zum E-Book-Preis gibt's am Anfang der nächsten Folge. :D
Da bin ich wirklich gespannt, da ich die Preise teils als Abzocke empfinde.

Ich bin jetzt mit dem Buch durch und muss sagen, es hat mir wirklich gut gefallen!
Allerdings fiel mir der Einstieg schwer, ich hatte meine Probleme mit dem Stil, ohne es näher benennen zu können. Und was mir richtig auf die Nerven ging, waren diese Fußnoten.
Ich habe es auf dem Tolino gelesen, wo es dann so abläuft: Nach drei Versuchen triffst Du die winzige Zahl und wirst dann von Seite 120 auf Seite 524 gebracht. Links unten wird der "Zurück zu Seite 120" Button eingeblendet. Blöderweise geht die Fußnote über die Seite hinaus und beim Umblättern verschwindet der Zurück Button. Also muss man sich jedes Mal die Seite merken oder vorher ein Lesezeichen setzen. Bist Du mit der Fußnote durch, rufst Du wieder das Kontextmenü auf und tippst die Seitenzahl ein - bzw. öffnest die Lesezeichen und gehst zurück. Und das 87 Mal, denn genau so viele Fußnoten existieren in Band Eins (EBook).
Dazu kam noch, dass manche nur irrelevante Onliner sind, was man ja aber vorher nicht weiß. Das ging mir so auf die Nerven, vor allem weil es Seiten mit gleich drei oder vier solcher Verweise gab. Und manche lieferten ja auch wirklich relevanten Kontext, sodass man sie nicht ignorieren konnte.
Trotzdem hat mir Nevernight sehr gut gefallen und ich habe mir den zweiten Band geholt, der gerade im Angebot war. Jetzt höre ich mir erstmal den Podcast an.

Nachtrag: Podcast angehört und ich pflichte Jochen bei. Mir haben die Sprachbilder gefallen und ich musste lachen. Denn das Beispiel mit den Puzzleteilen hatte ich mir markiert, weil ich es ganz wunderbar fand.
Ich bin eitel, hochmütig, tyrannisch, blasphemisch, stolz, undankbar, herablassend-bewahre aber das Aussehen einer Rose" - Pita Amor

Arroc
Beiträge: 3
Registriert: Do 17. Jun 2021, 05:11

Re: Folge 73: Nevernight

Beitrag von Arroc » Sa 3. Jul 2021, 14:03

Ich hab jetzt auch den zweiten Band gelesen und muss sagen, dass der sogar noch besser ist. Der Jugendromanteil fliegt ziemlich schnell endgültig aus dem Fenster und auch sonst gibt es wieder Blut, Sex (diesmal mit weniger Sperma was einigen vielleicht nicht gefallen könnte) und Gewalt. Gerade 2 Stellen im Buch finde ich richtig gut.
Eine ist ganz am Ende ein Perspektivwechsel. Normalerweise erzählt das Buch ja aus der Sicht der Charaktere und nur in den Anmerkungen (wovon es viele gibt und einige sogar richtig lustig andere jedoch auch ziemlich ausufernd sind) aus Sicht des Erzählers. An dieser Stelle jedoch wechselt die Perspektive auf den Erzähler, was für ein Gefühl von weite sorgt, dass mit sehr gefällt.
Die 2te stelle ist etwas davor, die will ich aber nicht spoilern.

Mich würde ernsthaft Jochens Meinung dazu interesieren. Macht zum 2ten Teil doch einfach auch ne Folge (falls nur für unterstützer sagt bitte bescheid, dann muss ich noch abonnieren).

Shenmi
Beiträge: 180
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Folge 73: Nevernight

Beitrag von Shenmi » Mo 5. Jul 2021, 16:36

Ich habe nun gerade das dritte Buch angefangen. Band Nummer Zwei hat mir auch sehr gut gefallen und ich schließe mich dem Wunsch nach Rezension an.
Vielleicht könnt ihr ja irgendwann die gesamte Reihe besprechen, wenn ihr beide durch seid? Muss ja nicht nächste Woche sein.

P.S.
Nochmal zu den Fußnoten:
Man muss sich, auch beim Tolino die Seiten nicht merken und manuell wieder eingeben, nachdem man geblättert hat.
Man kann auf die schwarze Nummer tippen und gelangt dann wieder zurück. Das hatte ich beim ersten Buch ausprobiert, da muss ich aber nicht richtig gedrückt haben, denn es funktionierte nicht. Technisch sehr blond - that`s me.

P.S. Auch beim dritten Buch kostet das EBook mehr als das Taschenbuch - welches doch schon draußen ist. Es kostet knapp 15 Euro, dass EBook 23 Euro.
Ich hatte jetzt aber keine Lust zu warten.
Ich bin eitel, hochmütig, tyrannisch, blasphemisch, stolz, undankbar, herablassend-bewahre aber das Aussehen einer Rose" - Pita Amor

Jochen
Administrator
Beiträge: 62
Registriert: Do 25. Okt 2018, 11:32

Re: Folge 73: Nevernight

Beitrag von Jochen » Di 6. Jul 2021, 12:57

Schon wieder ein Versehen. Die armen Leute bei Fischer versehen sich aber echt häufig gerade :mrgreen:

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 317
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Folge 73: Nevernight

Beitrag von falko » Di 6. Jul 2021, 13:47

Band 3 ist als TB schon gelistet, aber erscheint erst im November. Aktuell gibt es nur das HC.

Würde jetzt aber auch nicht darauf wetten, dass das E-Book am gleichen Tag preislich angepasst wird. :D
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Shenmi
Beiträge: 180
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Folge 73: Nevernight

Beitrag von Shenmi » Di 6. Jul 2021, 14:56

falko hat geschrieben:
Di 6. Jul 2021, 13:47
Band 3 ist als TB schon gelistet, aber erscheint erst im November. Aktuell gibt es nur das HC.
Du hast natürlich recht, da habe ich nicht richtig hingeschaut.
Bei Thalia ist der "Kaufen" Button nämlich trotzdem grün und man kann es vorbestellen. Mir ist das letztens beim neuen Scalzi schon beinahe passiert.
Ich wollte Band Drei von "Imperium der Ströme" kaufen und musste dann feststellen das es noch nicht erschienen ist. Das Geld sammeln sie aber schon mal ein. Bei Print verstehe ich es noch, für EBooks ist die Funktion weitgehend überflüssig.

Als kleinen Appetizer auf Band Drei:
Gleich in den ersten Kapiteln nimmt sich Jay Kristoff der Kritik an Fußnoten und hartem Sex an und baut beides in die Geschichte ein. Auf sehr charmante Art und Weise, ich musste wirklich lachen. Die Kritik hat ihn wohl erreicht.
Fußnoten gibt's natürlich weiterhin - Sex sicher auch. :D
Ich bin eitel, hochmütig, tyrannisch, blasphemisch, stolz, undankbar, herablassend-bewahre aber das Aussehen einer Rose" - Pita Amor

Ironic Maiden
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Folge 73: Nevernight

Beitrag von Ironic Maiden » So 18. Jul 2021, 12:08

So, ich habe den ersten Band fertig gelesen und mir direkt auch die restlichen Bände bestellt. Ich hatte ziemlich viel Spaß.

Ich muss sagen, dass die spaßigen Fußnoten für mich im ersten Drittel die Rettung dargestellt haben. Ich bin kein großer Fan von gewollt düsterer Fantasy und ohne die humoristischen Einschübe, die den bierernsten Ton der Haupterzählung aufbrechen, hätte ich den Roman wahrscheinlich recht schnell weggelegt. Aber so hat das Ganze eine nette selbstironische Note bekommen, die mich abgeholt und mit dem Rest versöhnt hat.
Ich mochte Mia als Protagonistin, auch wenn sie natürlich Mary Sue-Züge hat. Andererseits sind eigentlich alle Figuren in der Assassinenschule fantastisch in dem was sie tun und dadurch sticht sie nicht besonders heraus. Diejenigen, die nicht ganz so großartige sind, überleben in dieser Welt halt auch nicht lange, da ergibt es schon Sinn, dass alle immer ganz toll sind.

Die Sexszenen fand ich für die Handlung relevant, da Mia daraus auch immer etwas für ihre Persönlichkeitsentwicklung lernt, und darum hatte ich mir ihrem Vorhandensein und auch der Ausführlichkeit keine großen Probleme. Allerdings merkt man schon, dass diese von einem Mann geschrieben wurden.

Erstmal spielt Verhütung keinerlei Rolle, bzw. die Verhütungsmethoden, die angedeutet werden, sind alles andere als sicher. Ich finde es nicht ganz glaubwürdig, dass jemand wie Mia, die so zielstrebig und fokussiert ist, riskieren würde, durch eine ungeplante Schwangerschaft ihre Assassinenlaufbahn zu gefährden. Ich meine, das ist ein Fantasyroman. Wäre es so schwer gewesen, da zwei, drei Sätze über irgendeine fantasymäßige Form der Verhütung einzubauen? In einer Welt, in der abgetrennte Arme wieder angeflickt werden können? Ich hätte das gut gefunden, für mich ist das ansonsten eine durchaus nervende Plotlücke.
Zudem fand ich die Beschreibungen doch irgendwie sehr auf das Erleben von Tric gerichtet. Klar, auch Mias Sichtweise wird beschrieben - nicht besonders gut wie ich finde, der Autor wiederholt in beiden langen Sexszenen einige Phrasen wortwörtlich - aber es gibt doch ziemlich viel Sperma, während ihr Orgasmus wenn nur in einem Nebensatz vorkommt. (Sorry dass das so explizit ist, aber wie sonst sollte man eine Sexszene kritisieren...)

Was ich sehr gut fand ist, dass die Kampfszenen nicht zu sehr ausgewalzt werden. Insbesondere am Ende, wenn es ziemlich viele Gefechte gibt, wird oft einfach nur kurz gesagt, wer gewonnen hat. Mir gefällt das wesentlich besser als endlose Beschreibungen von irgendwelchen Kampfmanövern und ich wollte am Ende auch nur wissen, wie es ausgeht.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die weiteren Bände, hoffe allerdings, dass der Plot nicht zu kosmisch wird. Ich hatte vor dem Lesen extra gegoogelt, ob der Autor Mormone ist, weil diese Autoren meiner Erfahrung nach in der Fantasy dann besonders häufig die großen Fässer aufmachen. Allerdings deutet das Ende von Band eins schon ein bisschen was Größeres an... na, mal sehen.

Auf alle Fälle auch nochmal danke für die Folge!

Antworten