Vorschläge

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
yblith
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Dez 2018, 07:51

Re: Vorschläge

Beitrag von yblith » Mo 9. Dez 2019, 13:05

Hola ihr zwei!

Aus aktuellem Anlass würde ich gerne mal die Kurzgeschichten vom SF-Autor Ted Chiang als Thema vorschlagen. In einschlägigen Communities ist Chiang schon seit längerem eine feste Größe, der auch hier bei uns in Deutschland immer bekannter wird. Ich habe kürzlich seinen ersten Kurzgeschichtenband gelesen und denke, dass viele seiner Geschichten ziemlich großartig sind und auch zum Nachdenken anregen.

Besonders "Story of Your Life" ist eine absolut herausragende First-Contact Geschichte, bei der vor allem die Verständigung mit einer anderer Spezies im Fokus steht. Die Geschichte war ja schließlich auch Basis für den Film "Arrival", der 2016 in die Kinos kam.

timcbaoth
Beiträge: 16
Registriert: Di 24. Sep 2019, 08:44

Re: Vorschläge

Beitrag von timcbaoth » Sa 15. Feb 2020, 07:58

Der neue Roman von Tom Hillenbrand "Qube" ist ja vor Kurzem erschienen. Ich habe ihn auch schon angefangen (bin aber nicht weit genug, um ihn zu empfehlen oder davon abzuraten), und da ihr eine Folge zu Hologrammatica hattet, würde sich eine Besprechung der Fortsetzung durchaus anbieten. Eventuell könnt ihr wieder den Autor einladen. Seine Betrachtungen und Stellungnahmen zu Hologrammatica waren damals ziemlich interessant.

xenophil
Beiträge: 7
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 21:23

Re: Vorschläge

Beitrag von xenophil » Mo 17. Feb 2020, 17:44

Für einen Podcast vielleicht etwas unkonventionell, aber wie wäre es mit den Büchern von Ferdinand von Schirach? Schirach ist ein Strafverteidiger, der in seinen Büchern oft über echte Kriminalfälle schreibt. Seinen Schreibstil würde ich als nüchern und sachlich, aber trotzdem irgendwie total lesenswert beschreiben. Vielleicht gefällt es euch ja. :)

A_Forest
Beiträge: 15
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 18:14

Re: Vorschläge

Beitrag von A_Forest » Di 10. Mär 2020, 04:51

Eine Frage: wie kann es sein, daß ihr bisher Neuromancer noch nicht besprochen habt?

Ich weiss, die letzten Monate seid ihr doch öfter bei Krimis gelandet, aber um wieder ein bisschen auf die SF zurückzukommen eignet sich doch wohl kaum ein Roman besser als dieser...
(Lese ihn gerade wieder und bin immer noch beeindruckt, wie gut Gibson damals war)

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 200
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Vorschläge

Beitrag von falko » Di 10. Mär 2020, 05:06

A_Forest hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 04:51
Eine Frage: wie kann es sein, daß ihr bisher Neuromancer noch nicht besprochen habt?

Ich weiss, die letzten Monate seid ihr doch öfter bei Krimis gelandet, aber um wieder ein bisschen auf die SF zurückzukommen eignet sich doch wohl kaum ein Roman besser als dieser...
(Lese ihn gerade wieder und bin immer noch beeindruckt, wie gut Gibson damals war)
Vor langer, langer Zeit habe ich überhaupt keinen Zugang gefunden, aber da war ich vielleicht einfach zu jung. Seitdem nicht wieder probiert ... aber sicher einen Versuch wert.
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

A_Forest
Beiträge: 15
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 18:14

Re: Vorschläge

Beitrag von A_Forest » Di 10. Mär 2020, 05:27

falko hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 05:06
Vor langer, langer Zeit habe ich überhaupt keinen Zugang gefunden, aber da war ich vielleicht einfach zu jung. Seitdem nicht wieder probiert ... aber sicher einen Versuch wert.
Ist es tatsächlich...
Ich hatte den Roman erstmals in meiner Jugend gelesen und später nochmal. Und nun endlich wieder.

Das Schöne an Gibson war, dass er verstanden hatte, was High Fantasy/SF Autoren nie verstanden hatten! Man muss dem Leser nicht jedes Stück Technologie (Magie) erklären; er erklärt praktisch nichts! Und das lässt jeden erdenklichen Spielraum für die Fantasie des Lesers.

Mal abgesehen davon, dass der Roman als Ursprung für die Cyberpunk-Literatur gilt, wird eine interessante Geschichte erzählt, die von Anfang bis Ende Sinn macht (leider auch eine Seltenheit).

Mal sehen, vielleicht gibst du dem Roman nochmal eine Chance und wirst angenehm überrascht! ;)

Shenmi
Beiträge: 128
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Vorschläge

Beitrag von Shenmi » Mi 1. Apr 2020, 07:13

Im anderen Thread erwähnt, möchte ich es hier auch offiziell als Vorschlag hinterlassen.
Carlos Ruiz Zafòn "Schatten des Windes". Der erste Band aus der "Friedhof der vergessenen Bücher" Reihe.

Außerdem würde ich mich dem Vorschlag von yblith anschließen, auf deren/dessen Empfehlung ich mir Ted Chiangs "Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes" gekauft habe. Ein Band mit Kurzgeschichten, der mir auch richtig gut gefallen hat.

Insanity
Beiträge: 39
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: Vorschläge

Beitrag von Insanity » Mi 1. Apr 2020, 18:57

„Schatten des Windes“ habe ich vorletztes Jahr gelesen und bin anfangs leider nicht wirklich reingekommen, am Ende gefiel es mir aber doch ganz gut.

„Der Fürst des Nebels“ vom selben Autor war dafür neben „Krabat“ DAS Buch meiner Jugend; das habe ich in wirklich fantastischer Erinnerung. Hey, das sollte ich vielleicht mal wieder lesen... :D

Dennis Diel
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Dez 2018, 21:40

Re: Vorschläge

Beitrag von Dennis Diel » So 5. Apr 2020, 08:34

Den Schatten des Windes von euch besprochen zu hören, würde mich in diesen dunklen Tagen, die doch gleichzeitig so sonnengeflutet sind, wahrlich erfreuen! 😉 Ich lese es gerade, nachdem mir ein alter Freund und King-Fan, wie ich einer bin, Zafon beinahe schon mit Nachdruck empfohlen hat und ich bin verliebt. Macht ihr, ja? Bitte!

Benutzeravatar
ABMGW
Beiträge: 22
Registriert: Di 8. Jan 2019, 09:11

Re: Vorschläge

Beitrag von ABMGW » Di 7. Apr 2020, 16:39

falko hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 05:06
A_Forest hat geschrieben:
Di 10. Mär 2020, 04:51
Eine Frage: wie kann es sein, daß ihr bisher Neuromancer noch nicht besprochen habt?

Ich weiss, die letzten Monate seid ihr doch öfter bei Krimis gelandet, aber um wieder ein bisschen auf die SF zurückzukommen eignet sich doch wohl kaum ein Roman besser als dieser...
(Lese ihn gerade wieder und bin immer noch beeindruckt, wie gut Gibson damals war)
Vor langer, langer Zeit habe ich überhaupt keinen Zugang gefunden, aber da war ich vielleicht einfach zu jung. Seitdem nicht wieder probiert ... aber sicher einen Versuch wert.
Es gibt da eine Hörbuch Verson, vom Autor selber gelesen. Da betont er alles so wie es seiner Meinung nach betont gehört oder gelesen werden sollte. Und wenn man das 10 minuten hört, dann ist man fertig mit Necromancer.

Antworten