Vorschläge

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Blue_Fenris
Beiträge: 2
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 07:38

Re: Vorschläge

Beitrag von Blue_Fenris » Fr 21. Dez 2018, 07:57

Ich bin mal ketzerisch und schlage die Känguru Reihe von Marc Uwe Kling vor oder die Romane aus der Mechwarrior Reihe von Micheal Stackpole.

Oder weil es eine Art Crossover zum Gamespodcast wäre, die Crimson Skies Romane von Loren L. Coleman.

Benutzeravatar
MeadowSleeper
Beiträge: 8
Registriert: Mi 12. Dez 2018, 21:06
Wohnort: Würzburg

Re: Vorschläge

Beitrag von MeadowSleeper » Sa 22. Dez 2018, 08:40

Ich fände es übrigens super (vielleicht ist es ja auch so), wenn ihr auch bei allgemeinen Themen (wie zum Beispiel nun "Übersetzungen") trotzdem Buchtipps kurz besprechen würdet. Irgendwie habe ich momentan das Problem dass ich die Klappentexte lese und aktuell nichts finde, was mich im ersten Moment ansprechen würde: Ich suche daher verzweifelt nach Buchtipps. ;)
Wie gesagt, das Leben muss noch vor dem Tode erledigt werden. (Erich Kästner)

david_chaos
Beiträge: 2
Registriert: So 30. Dez 2018, 10:01

Re: Vorschläge

Beitrag von david_chaos » So 30. Dez 2018, 10:08

Gute Bücher, über die man reden kann:
1. "City on fire": Eine junge Frau wird in der Silvesternacht 1976 angeschossen und liegt seit dem im Koma. Die Personen aus ihrem Umfeld sind in eine spannende Geschichte verstrickt. Das einzig abschreckende an diesem Buch sind seine gut 1000 Seiten.
2. "Dragonteeth": Der Junge Michael Crichton (das Buch stammt noch aus den 70ern) schildert in einer Westerngeschichte den Wettstreit zweier Dinosaurierforscher.
3. "Die Morde von Pye Hall": Ein Krimi im Krimi. Der erste Teil des Buches ist das Manuskript des letzten Krimis des fiktiven Autors Cornwal. Leider endet das Manuskript kurz vor der Aufklärung der Morde. Außerdem kommt noch erschwerend hinzu, dass der Autor vom Balkon gestürzt und tot ist.

darkmace
Beiträge: 4
Registriert: Mo 31. Dez 2018, 01:33

Re: Vorschläge

Beitrag von darkmace » Mo 31. Dez 2018, 01:46

Hallo
Ich hatte einen ganz besonderen Vorschlag für euch. Wie wäre es einmal mit einem österreichischen Autor? Die Rede ist von Wolf Haas der in seinem Roman "Verteidigung der Missionserstellung“ eine ungewöhnliche Liebesgeschichte mit bemerkenswerten Mitteln erzählt. Nicht nur die Dekonstruktion der Geschichte als Roman, durch Einschübe die wie Notizen des Autors klingen und den Autor als erzählende Figur, ist bemerkenswert, sondern er unterstreicht auch Teile der Geschichte, indem er nicht nur die Bedeutung der geschriebenen Worte, sondern auch Schriftbild und Seitenlayout als erzählerische Ebene nutzt.
Mir machte der Roman sehr viel Spaß beim lesen, da mich nicht nur die Geschichte sondern besonders das außergewöhnliche Spiel mit der Sprache in seinen Bann gezogen hat, so dass ich die nur 240 Seiten an einem Nachmittag verschlungen habe und es würde mich sehr interessieren, was ihr davon haltet.

Eisi
Beiträge: 1
Registriert: Di 8. Jan 2019, 14:57

Re: Vorschläge

Beitrag von Eisi » Mi 9. Jan 2019, 11:46

Um es ein wenig zu übertreiben würde ich die Saga der Sieben Sonnen empfehelen

Benutzeravatar
fiorell
Beiträge: 11
Registriert: Di 4. Dez 2018, 09:52
Wohnort: Dortmund

Re: Vorschläge

Beitrag von fiorell » Fr 11. Jan 2019, 17:01

Hi Falko und Jochen!

Ich möchte an dieser Stelle doch mal ein Buch vorschlagen: Senlin Ascends von Josiah Bancroft.

Es spielt in einer Welt, in der der Turm von Babel ein wahnsinniger Touristenmagnet ist, jeder muss dort gewesen sein. Jedes der ca 40 Stockwerke (oder sind es 60? Nur 30? Niemand weiß es so genau) ist ein eigenes Reich für sich, mit eigener Regierung und eigenen kleinen Geheimnissen/Besonderheiten/Skurrilitäten und ganz eigenen Daseinsberechtigungen.

Thomas Senlin, Lehrer an einer kleinen Dorfschule, ist fasziniert von dem Turm - sein gesamtes Leben lang schon spart er für einen Besuch. Nach der Hochzeit tritt er dann mit der frisch angetrauten Ehefrau die Flitterwochen im Turm an, doch noch bevor sie den Turm überhaupt betreten, verlieren die beiden Eheleute sich aus den Augen - bei diesem touristenverstopften Moloch keine so triviale Sache, wie man erst einmal annehmen würde. Der schüchterne Senlin begibt sich nun auf die Suche nach seiner verschollenen Frau und muss sich dabei mit ganz vielen Eigenheiten des Turms auseinandersetzen, Opfer bringen und harte Lektionen lernen.

Das Setting ist eine Art Steampunk, glaube ich - kenne mich da nicht so richtig aus. Aber es gibt Dampflocks, Luftschiffe, mechanische Körperteile... Wird schon irgendwie passen :D

Der Held ist ganz angenehm gewöhnungsbedürftig, ein Nicht-Draufgänger, ein sympathisch langweiliger Spießbürger. Die Tatsache, dass er auf der Zugfahrt zum Turm den vorher gekauften Reiseführer auswendig lernt, beschreibt ihn ganz umfassend, finde ich.

Vielleicht ist das ja etwas für euch :)

Grüße,
Fiorell
Bin schwarz, aus Holz und stets verschlossen
Seitdem mit Stein sie mich beschossen
In mir ruh'n tausend trübe Linsen
Seitdem mein Haupt ging in die Binsen
Dagegen helfen keine Pillen:
Ich bin ein Schrank voll ungeputzter Brillen
-Walter Moers

Tom
Beiträge: 11
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 09:55

Re: Vorschläge

Beitrag von Tom » Di 15. Jan 2019, 16:39

Hi Jochen und Falco!
Lest Ihr diesen Thread?! :)
Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt.
- Abraham Lincoln

Tom
Beiträge: 11
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 09:55

Re: Vorschläge

Beitrag von Tom » Di 15. Jan 2019, 16:59

Noch ein tolles Buch, welches ich gerne empfehlen würde...

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
von Joël Dicker

Einfach mal reinlesen - ihr wollt sicher nicht mehr aufhören... :)
Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt.
- Abraham Lincoln

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 48
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Vorschläge

Beitrag von falko » Di 15. Jan 2019, 17:22

Wir lesen hier natürlich KEINESFALLS mit! Ansonsten kommen wir ja noch auf Ideen, was wir lesen könnten! :D

(Danke :) )
"Getting older is no problem. You just have to live long enough." - Groucho Marx

Tom
Beiträge: 11
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 09:55

Re: Vorschläge

Beitrag von Tom » Di 15. Jan 2019, 18:23

:D
Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt.
- Abraham Lincoln

Antworten