Sergej Lukianenko... wie ist eure Meinung?

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Antworten
Ohres
Beiträge: 4
Registriert: Mi 6. Jan 2021, 10:09

Sergej Lukianenko... wie ist eure Meinung?

Beitrag von Ohres » Mi 6. Jan 2021, 10:33

Hi Leute.


Was sagt ihr zu Lukianenkos Werk?

Auf Lukianenko bin ich durch die Wächterreihe aufmerksam geworden. Danach habe ich alle anderen Bücher auch gelesen. Habe auch viele meiner Patienten zu Lesern seiner Bücher gemacht :D

Ob Modern Fantasy (hab ich gerade eben ausgedacht, oder gibt es schon eine Bezeichnung für Bücher wie die Wächter? Hexen, Magier ect. leben jetzt gerade unter uns und nicht im "Mittelalter" :D ) oder die SiFi Romane... ich finde die "russische" Seele und die Eigenheiten machen die Bücher besonders und anders zum (bei mir jedenfalls) amerikanisch/westeuropäischem Stil.

"Alioscha, setzt dich. Wir Trinken erst und Wurst habe ich auch noch irgendwo. Dann kannst du in Ruhe erzählen, wie es mit dem Werwolf war" :D
( Dieser Satz soll bitte nicht als Plattitüde verstanden werden... ach die Russen und Vodka!)

"Quazi" - eines seiner letzten Bücher. Ja, auch Sergej musste mal was über Zombies schreiben! :D Aber halt, bevor ihr die Augen verdreht:
Ein gewisser Anteil der Zombies wird wieder "Vernunftbegabt"
Die überlebenden Menschen und die vernunftbegabten Zombies müssen zusammenarbeiten.
Es gibt einen Mord, der Polizist (Mensch, mag keine Zombies, warum erfahren wir im Lauf der Handlung ) bekommt einen Zombie Partner aufgebrummt. Der Fall soll aufgeklärt werden, die brüchige Beziehung zwischen Zombies und Menschen soll bestehen bleiben.
Sehr lesenswert! (Sag ich :D )

Und ihr?

(Community, Falco, Jochen?)

Insanity
Beiträge: 63
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: Sergej Lukianenko... wie ist eure Meinung?

Beitrag von Insanity » Mi 6. Jan 2021, 11:29

Ich mag ihn als Autor sehr, sehe sein Werk aber etwas ambivalent. In seinen besten Momenten ist er Teil der Genre-Spitze (Die ersten drei Wächter-Bände, wobei ich auch noch den vierten Band sehr mag. Danach entzaubert er sein Zwielicht imho viel zu sehr.), doch gerade seine Science Fiction kommt imo häufig nicht über extrem schöne Prämissen hinaus (Weltengänger / -träumer).
Richtig gut hat mir noch „Die Krieger der 40 Inseln“ gefallen, wenn es auch eher ein Jugendbuch war. Aber ein schönes. :)

Insanity
Beiträge: 63
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: Sergej Lukianenko... wie ist eure Meinung?

Beitrag von Insanity » Mi 6. Jan 2021, 11:31

Und danke für den Tipp mit „Quazi“, das kenne ich noch gar nicht. Ich werde es aber nachholen! :)

Benk-and-paper
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Jan 2021, 20:16

Re: Sergej Lukianenko... wie ist eure Meinung?

Beitrag von Benk-and-paper » Fr 15. Jan 2021, 20:40

Schön hier auf den Namen zu stoßen. Beim Hören des Podcasts hatte ich mich schon mehrfach gefragt wie Jochen und Falko wohl über „Spektrum“ von SL verhandeln würden. Die (Bonus)folge dazu wäre mir sicher ein Genuss!

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 280
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Sergej Lukianenko... wie ist eure Meinung?

Beitrag von falko » Sa 16. Jan 2021, 08:12

Benk-and-paper hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 20:40
Schön hier auf den Namen zu stoßen. Beim Hören des Podcasts hatte ich mich schon mehrfach gefragt wie Jochen und Falko wohl über „Spektrum“ von SL verhandeln würden. Die (Bonus)folge dazu wäre mir sicher ein Genuss!
Vor ein paar Jahren - noch vor dem Beginn eines gewissen Podcasts - habe ich eine große Ausmist-Aktion gemacht und alles in Richtung Momox geschleudert, was mich nicht interessiert hat oder Jahre nach dem Kauf immer noch ungelesen war.

"Spektrum" war darunter.

Positiv daran: das heißt, ich hab es auf dem Radar. Und das E-Book ist nicht weit weg. :D
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Antworten