An die King-Fans: Stephen King lesen, aber keinen Horror

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Insanity
Beiträge: 63
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: An die King-Fans: Stephen King lesen, aber keinen Horror

Beitrag von Insanity » Fr 22. Jan 2021, 19:08

Shenmi hat geschrieben:
Do 21. Jan 2021, 21:44
Insanity hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 19:41

Eines meiner Lieblingsbücher von King ist noch „Sie - Misery“. Dieser Roman war meine Einstiegsdroge zu seinem Schaffen, den ich mit etwa 19 Jahren gelesen habe. Eine fabelhafte Geschichte, die komplett ohne übernatürliche Elemente auskommt. Und es ist aus meiner Sicht (und Erinnerung heraus) ein Thriller, kein Horrorroman.
Das hatte ich ganz vergessen, auch ein toller Roman. Den könnte ich eigentlich auch nochmal lesen.
Davon gibt's ja auch eine Verfilmung, die mir sehr gefallen hat. Die Hauptdarstellerin hat das wirklich grandios gut gespielt. Eine der wenigen Fälle, wo meine Phantasie durch den Film ersetzt wurde.

P.S.
Beim Turm rede ich mir ja heute noch ein, dass Idris Elba die Rolle nur bekommen hat, weil Yul Brunner schon gestorben waŕ.
Aber der Film war sowieso ein Verbrechen, welches nicht einmal Matthew McConaughey abmildern konnte.
Ich habe mich bis heute nicht getraut, den Streifen zu schauen... :)

Shenmi
Beiträge: 162
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: An die King-Fans: Stephen King lesen, aber keinen Horror

Beitrag von Shenmi » Sa 23. Jan 2021, 22:14

Insanity hat geschrieben:
Fr 22. Jan 2021, 19:08


Ich habe mich bis heute nicht getraut, den Streifen zu schauen... :)
Es ist besser so, glaube mir. Ich habe auch zwei Anläufe gebraucht, beim ersten Versuch habe ich abgebrochen.
Der Film ist in etwa, als würde man versuchen, Game of Thrones in einer 20 Minuten Folge zu erzählen. Wer die Bücher nicht kennt, der kann gar nicht durchblicken bzw. für den wird es nichts Besonderes sein.
Und als Fan blutet einem das Herz, wenn man all die tollen Bilder sieht und dann merkt, dass die Inhalte nur angerissen werden. So ging es mir mit dem Algul Siento, das ich sofort erkannt habe. Leider dient es dort nur als reine Folterkammer und lässt wichtige Aspekte aus. In den Büchern waren die Balkenbrecher ja durchaus gerne dort und es war eigentlich ein schöner Ort. Das allein hat mich schon auf die Palme gebracht.
Aber ich meide inzwischen sowieso die ganzen Verfilmungen, den neuen "ES" Zweiteiler schaue ich mir auch nicht an. Die heutigen Machen begreifen einfach nicht, was an den jeweiligen Büchern so gut ist oder ignorieren es.
Manchmal würde vielleicht auch eine Serie besser passen. Wenn ich mir den Dark Tower vorstelle, mit dem Budget von Game of Thrones und den richtigen Machern. Wow.
Das es gelingen kann, hat The handmaids tale ja bewiesen.

Insanity
Beiträge: 63
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: An die King-Fans: Stephen King lesen, aber keinen Horror

Beitrag von Insanity » So 24. Jan 2021, 09:01

Shenmi hat geschrieben:
Sa 23. Jan 2021, 22:14
Manchmal würde vielleicht auch eine Serie besser passen. Wenn ich mir den Dark Tower vorstelle, mit dem Budget von Game of Thrones und den richtigen Machern. Wow.
Gab es diesbezüglich nicht immer wieder Gerüchte? Dass es eine richtig aufwändige Serie zu Rolands Reise geben soll? Ich fände das wirklich klasse, auch wenn ich den Stoff eigentlich für unverfilmbar halte - aber das hat man immer wieder von diverser Literatur gesagt und irgendwann kommen dann die Peter Jacksons dieser Erde aus ihren Löchern gekrochen und hauen ein „Der Herr der Ringe“ raus, das wirklich überaus amtlich adaptiert wurde.

Hoffen wir weiter, dass sich ein Filmstudio findet, das eine Szene wie Dettas / Odettas Sex mit einem unsichtbaren Dämon, der sich für sie wie ein Eiszapfen anfühlt, ausreichend finanziell ausstattet. :D

Shenmi
Beiträge: 162
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: An die King-Fans: Stephen King lesen, aber keinen Horror

Beitrag von Shenmi » Sa 30. Jan 2021, 15:15

Insanity hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 09:01


Gab es diesbezüglich nicht immer wieder Gerüchte? Dass es eine richtig aufwändige Serie zu Rolands Reise geben soll?
Diese Gerüchte gab es früher. aber ich meine, bevor der Film gedreht wurde. Vielleicht hat man sich die erforderlichen Produktionskosten angesehen und doch lieber einen Film gemacht.
Toll wäre das, gar keine Frage und ich fand auch immer, es ist der ideale Stoff. Aber solche Projekte müssen auch realisiert werden und die Frage ist immer, wie es dann ankommt. Bei Game of Thrones war das ja auch nicht absehbar und man sieht den ersten Staffeln, dass geringere Budget auch an.
Es gibt kaum Schlachten und Massenszenen. Nur die Kostüme, die waren schon immer toll.

Vielleicht sollten wir HBO mal schreiben oder Netflix. Was meine Frau übrigens seit einiger Zeit tut, denn sie wünscht sich eine Neuauflage der Serie "Shogun".
Das ist nämlich ihr Lieblingsbuch und sie schreibt alle paar Monate mal eine Mail an diverse Produktionsfirmen. Ich rate ihr auch immer dran zu bleiben, aber bisher kamen entweder keine Antworten oder nur Textbausteine. Aber sie sagt, so schnell gibt sie nicht auf. Ganz süß. :D

ManuelaR
Beiträge: 6
Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:48
Wohnort: Schweiz

Re: An die King-Fans: Stephen King lesen, aber keinen Horror

Beitrag von ManuelaR » Mo 5. Apr 2021, 15:09

Mein King-Lieblingsbuch OHNE Horror ist "Sie" - Sehr fesselnd! Manchmal ein wenig brutal, aber extrem lesenswert!
Peace & be wild!

Antworten