Was lest ihr gerade?

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Ironic Maiden
Beiträge: 114
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » Di 26. Jan 2021, 20:33

In meinem Lesekreis haben wir heute über "Heilige und andere Tote" (auf Englisch "The Hoarder") von Jess Kidd gesprochen und es hat allen Beteiligten sehr gut gefallen. Damit war es der erste Roman, der bei allen Teilnehmerinnen positive Resonanz gefunden hat, obwohl die meisten gesagt haben, dass sie das Buch auf den ersten Blick im Buchladen nicht gekauft hätten.

In "Heilige und andere Tote" geht es um Maud, eine Altenpflegerin, die beauftragt wird, sich um einen alten Mann zu kümmern, der in einem vollkommen vermüllten Viktorianischen Herrenhaus inmitten von Katzen vegetiert, sich aber standhaft weigert, in ein Heim umzuziehen. Im Laufe ihrer Aufräumaktion, bei der Maud - den Vergleich bringt sie auch selbst - wie ein Archäologe immer weiter in die Tiefen des Hauses vordringt, kommen Geheimnisse über die Vergangenheit der Familie ans Licht.

Die Aufmachung und der Klappentext des Buches lassen einen "netten und gemütlichen" kleinen Krimi oder eine Mysterystory vermuten, aber "Heilige und andere Tote" ist nicht wirklich ein harmloses Buch. Vieles bleibt ungelöst oder bietet sich für unterschiedliche Interpretationen an, und wie das bei Erinnerungen und Erzählungen so ist, wird häufig nicht klar, was die Wahrheit ist. Einige der Themen, die angerissen werden, sind sehr finster und bedrückend, aber der Roman ist gleichzeitig von einem schwarzen britischen Humor durchdrungen und immer unterhaltsam. Ich würde das Buch auf alle Fälle weiterempfehlen.

Shenmi
Beiträge: 162
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » Di 23. Feb 2021, 21:14

Nachdem meine Frau zum gefühlt hundertsten Mal James Clavell`s "Shogun" gelesen hat, ist mir mal aufgefallen, dass es eine ganze Asien Reihe gibt.
Also habe ich mich jetzt mal damit befasst und bereits "Tai Pan" gelesen, der sich um die Gründung von Hongkong dreht.
Aktuell bin ich nun bei "Gai Jin" angekommen, in dem James Clavell von den Wehen der Öffnung Japans erzählt und vom Widerstand der allesbeherrschenden Samurai Kaste, gegen den Anbruch einer neuen Zeit. Er nimmt auch Bezug auf die Ereignisse in "Shogun" und man erfährt ein wenig, was sich danach ereignet hat. So etwas mag ich ja immer.
Man merkt den Büchern ihr Alter stellenweise etwas an, vor allem was den Schreibstil betrifft. Aber Clavell vermochte es, sehr unterhaltsam zu erzählen, lässt mich große Abenteuer erleben und ein Stück asiatische Geschichte.
Nebenbei bringt er einen auch öfter mal zum Lachen, wenn er die Kulturen miteinander kollidieren lässt und das gefällt mir sehr gut.
Nur kurz fassen kann er sich nicht, die Bücher haben alle um die 1000 Seiten. Für den Podcast also eher ungeeignet. :D

beedaddy
Beiträge: 8
Registriert: Di 9. Mär 2021, 13:21
Wohnort: BaWü

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von beedaddy » Di 9. Mär 2021, 13:46

Ich liege in den letzten Zügen bei Der Zauberberg von Thomas Mann. Anspruchsvoll und bei der äußeren Handlung steppt nicht gerade der Bär. Aber ich kanns empfehlen! Danach brauch ich was leichtes. Definitiv. Ich dachte, nachdem ich letztes Jahr (oder wars 2019?) den letzen Poirot gelesen habe, an Mord im Pfarrhaus, also den ersten Marple-Band. (Ja, ich weiß. Ich mache gerne extremes Genre-Hopping. ;) ). Allerdings habe ich auch noch den einen oder anderen Stephen King-Schinken (digital) herumliegen…

Shenmi
Beiträge: 162
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » Do 11. Mär 2021, 18:50

Ich habe gerade Tom Hillenbrand`s "Drohnenland" gelesen, welches mir wesentlich besser gefallen hat, als Hologrammatica.
Der Star des Buches ist eindeutig das Worldbuilding. Das hat mich so fasziniert, dass ich auch über die mäßigen Charaktere und den recht dünnen Plot hinwegsehen konnte. Ich habe es an einem Abend gelesen und wurde richtig gut unterhalten.

Dann habe ich Hemmingways "Der alte Mann und das Meer" gelesen und auch das hat mir richtig gut gefallen.
Eine schöne kleine Geschichte, hinter der doch richtig Tiefgang steckt. Außerdem wirkt das alles so urig, erdig und bodenständig. Ich werde sicher noch andere Bücher von ihm lesen.

Aktuell habe ich Frederik Backmann`s "Wir gegen Euch" auf dem Reader, denn ich habe bis zum ersten Sale gewartet.
Ich hätte es schon ein paar Mal gekauft, habe dann aber gesehen, dass es zwar inzwischen ein Taschenbuch gibt, für das EBook aber immer noch der Vollpreis aufgerufen wird. Und das habe ich nicht eingesehen.
Die lange Wartezeit hat aber gut getan, denn die Ähnlichkeiten zum Vorgänger sind wirklich frappierend. Mit so viel Distanz wirkt das nicht weiter wild, vor zwei Jahren hätte es mich bestimmt gestört.
Im Nachklapp werde ich mir auch den Podcast nochmal anhören.

Ironic Maiden
Beiträge: 114
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » So 14. Mär 2021, 16:01

Ich dachte eigentlich, dass ich im Moment nicht viel Lust zum Lesen habe. Es hat sich aber herausgestellt, dass ich nur keine Lust auf anspruchsvolle Texte habe, und einfach einen schönen, billigen Pageturner lesen sollte. Und genau das ist Home Before Dark von Riley Sager.

Der Roman ist massiv von der Geschichte des Amityville-Hauses beeinflusst, greift das aber auch selbst in Nebensätzen immer wieder auf: Vor 25 Jahren kauften die Eltern der Protagonistin Maggie eine alte Villa, nur um diese drei Wochen später fluchtartig zu verlassen und zu behaupten, dass es im Haus spuke und sie Angst um ihr Leben haben mussten. Im Nachgang verfasst der Vater einen Bestseller über die Ereignisse im Haus, der die Familie zwar reich macht, aber wie ein Schatten über Maggies späterem Leben liegt, da sie selbst keinerlei Erinnerungen an die Zeit im Haus hat und nicht weiß, ob ihre Eltern die Wahrheit sagen oder über Jahrzehnte hinweg einen raffinierten Betrug aufrechterhalten haben.
Nach dem Tod ihres Vaters erbt Maggie das Spukhaus und beschließt, selbst herauszufinden, was damals passiert ist.

Im Roman wechseln sich Kapitel aus Maggies Sicht mit Kapiteln aus dem Buch ihres Vaters ab. In dieser Hinsicht erinnert das Ganze natürlich an die Serie "Spuk in Hill House", allerdings mit dem Kniff, dass man als Leser*in bis fast zum Ende des Buches nicht weiß, ob die Schilderungen des Vaters wirklich wahr sind oder nur Teil eines Betruges.

Für mich ist dieses Buch einer der besten Spukhausromane, die ich seit langem gelesen habe. Insbesondere deswegen, weil sehr lange offen bleibt, ob es wirklich übernatürliche Ereignisse sind. Anstatt, wie sonst in dem Genre üblich, relativ schnell alle Skepsis fallenzulassen und in den Geisterjägermodus zu wechseln, behalten die Figuren hier ihren gesunden Menschenverstand und suchen nach rationalen, logischen Erklärungen. Trotzdem ist der Text teilweise sehr gruselig, auch wenn natürlich die geschilderten Phänomene aus hunderten von Spukhausgeschichten bekannt sind und nicht besonders viel Innovatives bieten.

Ich werde auf alle Fälle nochmal weitere Romane des Autors anschauen, zumindest bis ich geistig wieder fähig bin, mich auf Anspruchsvolleres einzulassen.

Insanity
Beiträge: 63
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Insanity » Mo 15. Mär 2021, 19:04

A propos Spukhaus:
Ich habe gestern Stephen Kings „Sara“ (Originaltitel: „Bag of Bones“) beendet, was ich noch auf der Nachholliste hatte und das in meiner persönlichen Bias auch irgendwie in keiner Form aufgetaucht ist, weder die TV-Adaptionen noch sonst irgendwie.
Und um ehrlich zu sein, hat das wohl gute Gründe:
Es ist ein typischer King nach seiner Hochphase, die für mich nach „Misery“ endet: Der Roman bietet einen sympathischen Schriftsteller als Hauptcharakter, lebhafte Nebenfiguren, gute Dialoge, ist vermutlich um 30% zu lang, gruselt zu selten und ist am Ende wahrscheinlich recht schnell wieder vergessen.
Zuletzt geändert von Insanity am Sa 27. Mär 2021, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.

Ironic Maiden
Beiträge: 114
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » Fr 26. Mär 2021, 22:18

Ich muss für meinen Lesekreis noch bis Mittwoch Heimkehren von Yaa Gyasi fertig lesen und ich bin eher wenig motiviert. Das Buch ist eigentlich kein richtiger Roman sondern eine Sammlung von Kurzgeschichten, oder eher Vignetten, die jeweils über das Leben eines Nachkommen einer Familie aus Ghana berichten. Der Text beginnt im späten 18. Jahrhundert mit zwei Halbschwestern, von denen die eine einen Briten heiratet, der den Sklavenhandel organisiert, während die andere als Sklavin nach Amerika verkauft wird. Von da aus arbeitet sich der Text dann durch die Jahrhunderte.

Das Buch ist wirklich nicht schlecht, aber ich empfinde keine große Begeisterung dafür. Die Geschichten sind jeweils ganz interessant und stimmungsvoll, aber für mich sind sie zu kurz um wirklich eine Bindung zu den Figuren zu bekommen. Damit fehlt dann für mich Spannung. Ich will nicht wissen wie es weitergeht, da ja alle paar Seiten eine neue Figur im Zentrum steht und sozusagen ein neues Fass aufgemacht wird. Da würde ich lieber eine richtige Kurzgeschichtensammlung lesen, die dann vielleicht thematisch mehr Abwechslung bietet.

Ich bin sehr gespannt wie das Buch den anderen Lesern gefallen hat, aber ich hoffe sehr, dass für nächsten Monat Neuromancer ausgewählt wird, damit ich nach ungefähr 23 Jahren mal wieder einen Anlass habe, das zu lesen.

Shenmi
Beiträge: 162
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » Sa 27. Mär 2021, 11:03

Ich habe jetzt endlich mal mit Robin Hobb`s "Seelenschiffen" angefangen und bisher gefällt es mir recht gut.

Vorher hatte ich mich mal an Sergjei Lukianenko`s "Wächter Romanen" versucht, aber das ist leider gar nichts für mich.
Ich habe sowieso meine Probleme mit Vampir Geschichten, denn bisher hat es nur Justin Cronin mit seinem Übergang geschafft, mich zu begeistern.
Mir fällt es sehr schwer, diese Storys ernst zu nehmen, dass geht mir bei High Fantasy - mit Orks und Elfen - genauso. Hier störte mich aber auch die Sprache, was natürlich auch der Übersetzung geschuldet sein kann. Nach hundert Seiten habe ich dann schweren Herzens aufgegeben.
Das tue ich sehr selten, es fühlt sich irgendwie nach Niederlage an, auch wenn ich selbst weiß das es Quatsch ist.

Insanity
Beiträge: 63
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 22:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Insanity » Sa 27. Mär 2021, 19:21

Shenmi hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 11:03
Ich habe jetzt endlich mal mit Robin Hobb`s "Seelenschiffen" angefangen und bisher gefällt es mir recht gut.

Vorher hatte ich mich mal an Sergjei Lukianenko`s "Wächter Romanen" versucht, aber das ist leider gar nichts für mich.
Ich habe sowieso meine Probleme mit Vampir Geschichten, denn bisher hat es nur Justin Cronin mit seinem Übergang geschafft, mich zu begeistern.
Mir fällt es sehr schwer, diese Storys ernst zu nehmen, dass geht mir bei High Fantasy - mit Orks und Elfen - genauso. Hier störte mich aber auch die Sprache, was natürlich auch der Übersetzung geschuldet sein kann. Nach hundert Seiten habe ich dann schweren Herzens aufgegeben.
Das tue ich sehr selten, es fühlt sich irgendwie nach Niederlage an, auch wenn ich selbst weiß das es Quatsch ist.
Wie schade, denn ich liebe die ersten vier Wächter-Bücher heiß und innig. Ich weiß auch noch, wie sperrig ich den Einstieg fand. Allein die ganzen russischen Diminutive bei den Namen. Ich wusste manchmal nicht, dass es um die gleiche Figur ging, wenn Konstantin mal Konstantin, mal Kosta und mal Kolja war, um ein Beispiel zu nennen.

Ich weiß, wenn ein Roman nicht zünden will, soll es wohl nicht sein. Aber falls dein eBook einmal Feuer fängt, all deine anderen Printbücher bei einem Umzug verloren gegangen sind, der Zeitungsjunge krank darnieder liegt, das Internet explodiert ist und der Teletext beim Fernseher nicht funktioniert und du zufällig über eine alte, zerfledderte Ausgabe von den Wächtern stolperst und du ansonsten wirklich absolut überhaupt GAR NICHTS Anderes mehr zu lesen haben solltest, dann würde ich dir empfehlen, dem Buch nochmal eine Chance zu geben und zumindest Band 1 zu Ende zu lesen. :) Es gibt im Verlauf der Reihe ein paar Momente, die sind einfach Zucker.

Shenmi
Beiträge: 162
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » So 28. Mär 2021, 07:39

Insanity hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 19:21
....dann würde ich dir empfehlen, dem Buch nochmal eine Chance zu geben und zumindest Band 1 zu Ende zu lesen. :) Es gibt im Verlauf der Reihe ein paar Momente, die sind einfach Zucker.
Manchmal braucht es auch einfach einen zweiten Anlauf, in der richtigen Stimmung. Das wäre nicht das erste Mal.
Ich kenne ja die vielen guten Kritiken, die sicherlich nicht von irgendwo her kommen. Ich versuche es garantiert nochmal. :D

Antworten