Seite 22 von 24

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: So 25. Okt 2020, 11:20
von Ian
Hallo erstmal! Bin neu hier... :-)
Zurzeit les' ich gerade von Danny King "Das Haus der Monster"; von Michael Chabon "Die Vereinigung jiddischer Polizisten" und Iain Banks "Bedenke Phlebas". Meiner Frau les' ich "Der Wind in den Weiden" vor... :D
Gruß

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: Di 3. Nov 2020, 19:40
von Ironic Maiden
Ich versuche gerade, einen Online-Lesekreis mit einigen Freunden aufzubauen und werde darum jetzt Dunkel von Ragnar Jonasson lesen. Ich bin ja etwas skeptisch, was solche Bestseller-Island-Krimis angeht, aber für den Anfang ist das vielleicht kein schlechtes Buch, um es mit einer sehr wild gemischten Gruppe von Leuten, die sich untereinander auch noch nicht kennen, zu lesen. Zumindest scheint es massenkompatibel zu sein.

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: So 8. Nov 2020, 15:49
von Ironic Maiden
Ich habe Dunkel jetzt durch und fand es anfangs entsetzlich blöd, klischeebeladen und schlecht geschrieben. Gegen Ende wurde es dann etwas besser und ganz so dumm wie ich dachte war es dann doch nicht, aber den Riesenerfolg kann ich nicht nachvollziehen. Ich bin schon gespannt, wie die Meinungen im Lesekreis dazu sein werden.

Jetzt habe ich Der Verräter / The Sellout von Paul Beatty angefangen, was der Alternativvorschlag zu "Dunkel" war. Ich bin jetzt auf Seite 70 und es liest sich gut und flüssig, und macht tatsächlich viel Spaß. Ich denke, dass man eine halbwegs solide Grundbildung über Rassendiskriminierung in den USA und die Bürgerrechtsbewegung haben sollte, um die zahllosen Anspielungen zu verstehen, aber dann ist die Geschichte über einen Schwarzen, der vor dem Surpreme Court angeklagt wird, weil er einen Sklaven hält, witzig und unterhaltsam.

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: Fr 4. Dez 2020, 17:46
von Ironic Maiden
Middlegame von Seanan McGuire könnte eines der schönsten Bücher sein, das ich seit langem gelesen habe. Im Kern geht es um die Zwillinge Roger und Dodger, die getrennt von einander aufwachsen und sich trotzdem telepathisch miteinander verständigen können. Gemeinsam verkörpern sie eine übernatürliche Kraft und - soweit ich das bisher verstanden habe - könnten quasi göttlichen Status erreichen. Die Geschichte der beiden, die sich im Laufe ihres Lebens immer wieder begegnen und nach und nach ihre Kräfte entdecken, sich dabei immer wieder unabsichtlich gegenseitig verletzen, vor den Ereignissen zurückschrecken und letztendlich doch immer wieder zusammenfinden, ist wunderbar und in gewisser Weise auch sehr romantisch, auch wenn es um Freundschaft und nicht um Liebe geht.

Leider gibt es drumherum die Geschichte ihres bösen Schöpfers und seiner Handlangerin, die zumindest in den ersten zwei Dritteln, die ich bisher gelesen habe, langatmig und zu wenig erklärt ist. Die Ziele des Antagonisten werden nicht wirklich deutlich, gleichzeitig nehmen sie zu viel Raum ein.

Trotz dieser Schwäche finde ich das Buch momentan ganz toll, aber es hätte das Zeug zu einem meiner Lieblingsbücher gehabt, wenn es etwas fokussierter wäre.

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: So 6. Dez 2020, 14:14
von Insanity
Mein Vater hat neulich auf nem Online Flomarkt „Das Mädchen“ von Stephen King abgegriffen und es mir nach der Lektüre weitergegeben, da ich es ebenfalls noch nicht kannte.

Es handelt sich um eine pan 300seitige Novelle um das besagte Mädchen Trish, die sich beim Familienspaziergang in den Wäldern von Maine verirrt und Trost in ihrem radiofähigen Walkman findet respektive den übertragenen Baseballspielen der Red Sox, während sie ums Überleben im Forst kämpft und einen Ausweg sucht...

Eine nette kleine Geschichte mit gewohnt tollem Erzählfluss, allerdings ohne nennenswerte Horrorelemente. Ich würde daher sagen: Das perfekte Casual-Buch für eine mittellange Zugfahrt. :)

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: Di 8. Dez 2020, 22:28
von Shenmi
Ich habe zuletzt, neben Robin Hobb`s dritter Weitseher Trilogie, noch Celeste NG`s "Kleine Feuer überall" gelesen, welches ich einfach großartig fand.
Ein Buch über den Unterschied zwischen Gutmenschen und guten Menschen, die Freiheit, menschlichen Selbstbetrug und ein Psychogramm der Wohlstandsgesellschaft. Einfach klasse!

Danach habe ich "Kleine große Schritte" von Jodi Picoult gelesen. Ein Buch über Rassismus, mit einer wirklichen spannenden Prämisse:
Einer farbigen Krankenschwester, auf einer Säuglingsstation, wird verboten sich um ein Baby zu kümmern, dessen Eltern Rassisten sind.
Als es einen Notfall gibt, greift sie dennoch ein und als das Kind dann stirbt, findet sie sich vor Gericht wieder.
Leider hat es mir doch nicht so gut gefallen, da der Roman eher die Biografien der Krankenschwester, sowie der Nazi Eltern, abgehandelt hat.
Der eigentliche Prozess kam eher am Rande vor, die Autorin hat sich leider damit begnügt, einen Haufen rassistischer Klischees aneinander zu reihen.
Vielleicht kommentiere ich das aber auch nur zu sehr aus meiner eigenen Warte, denn für mich war da wenig Neues und traurigerweise auch nichts, dass ich nicht schon selbst, so oder in ähnlicher Form, erlebt hätte.

Derzeit lese ich gerade "Alles was wir geben mussten" von Kazuo Ishiguro. Danke Sebastian Stange!

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: Mi 9. Dez 2020, 11:10
von Oliver Naujoks
Heute beende ich den längsten zusammenhängenden Roman, den ich je in meinem Leben gelesen habe: Karl Mays „Waldröschen oder die Rächerjagd rund um die Erde“ mit sage und schreibe 2.612 Seiten. An dem Roman habe ich über vier Jahre gelesen. Die sehr lange Zeit ist nicht nur erheblichen Pausen geschuldet, sondern auch der Tatsache, dass ich immer zig Bücher gleichzeitig lese.
Die wirklich wild mäandernde Geschichte mit der erzählerischen Stringenz von einem Sack Flöhe wurde für die Buchausgabe vom Verlag gekürzt, eingehegt und in der Handlung geordnet auf sechs abgeschlossene Grüne Bände verteilt. Ich habe die ursprüngliche Originalfassung aus den 1880ern in 109 Fortsetzungen gelesen, weil die noch die „skandalösen Erotikpassagen“ enthalten soll, die der Verlag für die Buchausgabe später zensiert habe. Nach Lektüre weiß ich jetzt, dass der „Skandal“ sich auf die tatsächlich manisch häufige Wiederholung der Beschreibung von „wogenden Busen“ beschränkte. Immer wieder wogende Busen. Mehr nicht.
Hm.
Ich weiß jetzt, wenn ich die vier anderen, ähnlich umfangreichen Kolportageromane von Karl May mal lese, oder das „Waldröschen“ noch mal (ich hatte mit den famosen und grandios geschriebenen, langen Dialogpassagen einen Riesenspaß teilweise, das kann der Mayster wie kein Zweiter vor und nach ihm), dann werde ich wohl zu den eingehegten grünen Ausgaben des Karl May Verlages greifen, die mich mitunter vermutlich etwas weniger verwirrt zurücklassen werden, wenn die Handlung von einer Prärie in den USA zu einem Schloss in Deutschland und hiernach dann zu einer Wüste in Nordafrika binnen weniger Seiten in der Originalfassung springt. Trotz aller postpubertären Fixierung werde ich vermutlich auf ein paar wogende Busen verzichten können.
https://www.karl-may-gesellschaft.de/km ... /index.htm

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: Mi 16. Dez 2020, 09:52
von Gonzo
Aufgrund der nochmaligen Erwähnung durch den Stange-Sepp im Podcast in der Folge über spielerische Bücher, bin ich gerade in die Welt von "Silo" vertieft. Und ich muss sagen, ich bin sehr angenehm überrascht, welch eine dichte Welt hier beschrieben wird und wie die Charaktere und ihre Beweggründe dargestellt werden. Achja, und spannend ist es auch noch. Zumindest bis zur Hälfte des ersten Bands, denn weiter bin ich leider noch nicht.
Für mich aber eine echte Empfehlung für Leser mit einem Faible für dystopische Welten.

Ich würde gerne eine Folge des Podcasts dazu hören.

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: Mi 16. Dez 2020, 09:54
von falko
Das steht tatsächlich auf meiner persönlichen Liste schon lange weit oben ...

Re: Was lest ihr gerade?

Verfasst: Mi 16. Dez 2020, 09:56
von Gonzo
Dann sorge bitte dafür, dass es von der Liste runter kann... :D