Was lest ihr gerade?

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 31
Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:02
Wohnort: Karlsruhe

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Peter » Sa 12. Sep 2020, 12:37

Ich habe mal wieder zu Haruki Murakami gegriffen und eine meiner wenigen verbleibenden Lücken geschlossen: Untergrundkrieg. Es handelt sich hier um keine Fiktion, sondern um eine Sammlung von Interviews, die Murakami mit Opfern des Giftgasanschlags auf die Tokyoter U-Bahn 1995 geführt hat, da diese seiner Meinung nach von der sensationsgeilen Presse, die sich vorwiegend mit den Tätern befasst hat, keine Stimme bekommen haben. Herausgekommen sind 60* Interviews, die zum Teil natürlich sehr bedrückend sind.

Es ist beeindruckend wie Murakami die stundenlangen Gespräche jeweils auf wenige Seiten komprimiert hat und man dennoch einen ausgesprochen guten Eindruck davon bekommt, wer diese Menschen sind und was sie erlebt haben. Und man erfährt nebenbei vieles über die japanische Gesellschaft, das sich für unsere Ohren ungewohnt anhört. Wie hoch dort der Arbeitsethos gehängt wird, war mir durchaus bekannt, aber dass in japanischen Unternehmen erwartet wird, dass man schon eine Stunde vor Arbeitsbeginn anwesend ist, hat mich dann doch überrascht. Bzgl. des Krisenmanagements kann man manches auch kaum glauben, weil es einfach zu absurd klingt: So ist an einer der betroffenen Stationen der erste Krankenwagen erst 90min nach dem Anschlag eingetroffen - während die ersten Fernsehteams bereits nach 30min dort waren und sich auf die Opfer gestürzt haben. Eines der Kamerateams konnte immerhin davon überzeugt werden, zwei schwer Verletzte in ein Krankenhaus zu fahren - wo sie dann an der Rezeption abgewimmelt wurden. Niemand kam und erst nach wiederholtem tränenreichem Flehens, dass es sich hier um einen Notfall handelt, hat man sich um sie gekümmert.

*In die deutsche Ausgabe hat man leider nur 34 dieser Interviews aufgenommen. Laut Angabe wurden diese aus dem Japanischen übersetzt. Seltsam nur, dass die stark gekürzte englische Ausgabe ebenfalls exakt 34 Interviews enthält. Dafür hat man noch 8 Interviews, die Murakami später für eine andere Publikation mit den Attentätern geführt hat, sowie ein Essay von ihm, hinzugefügt. Alles genau wie in der englischen Ausgabe. Hm... Schade, da hätte ich doch gerne das Original gelesen, aber das bleibt mir hier natürlich verwehrt.

Ironic Maiden
Beiträge: 98
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » Mo 14. Sep 2020, 11:26

Ich bin krank und brauchte daher ein Buch, das man auch leicht dröselig und mit Fieber noch lesen kann. Ich bin jetzt bei The Day of the Jack Russell von Bateman gelandet.
Wie schon im ersten Band "Mystery Man" geht es um einen Buchhändler, der Krimis löst. Der Protagonist und Ich-Erzähler ist narzistisch, ein Hypochonder, geizig und durch und unsympathisch, ähnlich wie der Hauptcharakter in der Serie Black Books. Trotzdem macht das Buch gerade deswegen großen Spaß, auch wenn es weder besonders anspruchsvoll noch überraschend ist.

Shenmi
Beiträge: 128
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » Fr 18. Sep 2020, 08:22

Ich bin gerade mit "Prophet der sechs Provinzen" aus der zweiten Weitseher Trilogie beschäftigt.
Eigentlich lese nicht durcheinander, aber ich habe mal in Paul Auster's "4321" rein gelesen, nachdem meine Frau so begeistert davon war und bin ganz angetan. Erinnert ein wenig an "Die vielen Leben des Harry August".

Ironic Maiden
Beiträge: 98
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » Sa 3. Okt 2020, 13:44

Ich lese gerade The Hum and the Shiver von Alex Bledsoe, das ich vor Jahren mal gekauft habe, als es im "Sword and Laser"-Podcast besprochen wurde.
Das Buch wird als "rural fantasy" klassifiziert und das hörte sich für mich sehr spannend an. Auch die Prämisse klingt an sich gut: Es spielt in den Appalachen in einer Community eines seltsamen Volks namens "Tufa", die offensichtlich eine starke Affinität zu Musik und quasi-magische Fähigkeiten haben, aber nach außen hin nur wie eine etwas exzentrische Randgruppe, wie etwa auch die Amish, wirken. Die Protagonistin hat ihre Heimat als junge Frau verlassen und ist zur Armee gegangen und kehrt aus dem Irak verletzt in ihr Elternhaus zurück.
An sich möchte ich das Buch gerne mögen. Ich finde die Idee dieser Community schön und ich würde gerne mehr über diese Welt wissen. Gleichzeitig driftet der Roman für meinen Geschmack zu sehr an der Grenze zur Romance Novel und teilweise gibt es sprachliche Klischees (z.B. wenn jemand "large, intelligent eyes" hat) bei denen sich in mir alles sträubt. Ich bin jetzt bei etwa 20 Prozent und werde erstmal weiterlesen, weil es gerade keine offensichtliche Alternative gibt und ich das Buch ja teilweise schon sehr mag, aber ich bin mir absolut nicht sicher, ob ich ganz durchlesen werde.

Shenmi
Beiträge: 128
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » So 4. Okt 2020, 18:25

Ich lese gerade "Die Kinder der Zeit" von Adrian Tchaikovsky.
Das Buch wurde im Podcast auch schon mal erwähnt wurde, ich glaube von Jochen. Ich habe es im Sale gekauft, aber lange liegen lassen, weil ich mir nicht recht vorstellen konnte, einen Plot teilweise aus der Sicht von Spinnen zu erleben. Jetzt sind die Spinnen Abschnitte meine absoluten Lieblinge, so kann man sich täuschen.
Ich erlebe gerade ein ähnliches Phänomen, wie bei Cixin Liu`s Trisolaris und denke die ganze Zeit über die soziologischen und philosophischen Fragen nach, die im Buch aufgeworfen werden. Ein ganz tolles Buch, dass wäre auch mal etwas für den Podcast.

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 07:12

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Sebastian Solidwork » Mo 5. Okt 2020, 11:37

Shenmi hat geschrieben:
So 4. Okt 2020, 18:25
Ich lese gerade "Die Kinder der Zeit" von Adrian Tchaikovsky.
Das Buch wurde im Podcast auch schon mal erwähnt wurde, ich glaube von Jochen. Ich habe es im Sale gekauft, aber lange liegen lassen, weil ich mir nicht recht vorstellen konnte, einen Plot teilweise aus der Sicht von Spinnen zu erleben. Jetzt sind die Spinnen Abschnitte meine absoluten Lieblinge, so kann man sich täuschen.
Ich erlebe gerade ein ähnliches Phänomen, wie bei Cixin Liu`s Trisolaris und denke die ganze Zeit über die soziologischen und philosophischen Fragen nach, die im Buch aufgeworfen werden. Ein ganz tolles Buch, dass wäre auch mal etwas für den Podcast.
Ich bin gerade auf einem Adrian-Trip. Den zweiten Teil "Die Erben der Zeit" kann ich auch empfehlen. Ähnliche Prämisse, aber völlig andere Ausgestaltung. Mit Tintenfischen :) Die denken nochmal anders, mit jedem Körperteil.
Das hat schon was von Populärwissenschaft.

Über "Im Krieg" hatte Jochen schon mal gesprochen. Als Kriegsmaschinen überzüchtete Tiere mit interessanter Introspektive.
Da soll nächstes Jahr ein Nachfolger kommen - Bear Head.

Gerade fange ich seine "Shadow of the apt"-Reihe an. Fantasy mit Menschen-Völkern die sich in Verhalten und Ausrüstung an Insekten orientieren.

Benutzeravatar
ABMGW
Beiträge: 24
Registriert: Di 8. Jan 2019, 09:11

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von ABMGW » Fr 9. Okt 2020, 08:36

"Kinder der Zeit" war superlangweilig.

Aber da hab ich einen Lesetip: "Eine Tiefe am Himmel" von Vinge. Mit dem Buch wird das Buch dauert vergleichen auf Goodreads und Amazon, weil wir da auch eine intelligente Spinnen / Menschn im Raumschiff Handlung haben. Aber Vinge hat einfach die cooleren Ideen, vor allem was die biologischen Besonderheiten der Spinnen angeht.

Shenmi
Beiträge: 128
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » Mo 12. Okt 2020, 19:01

ABMGW hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 08:36
"Kinder der Zeit" war superlangweilig.
Ich fand es anfangs sehr spannend und es stellte durchaus philosophische Fragen, die mich ein bisschen an Cixin Liu`s Trisolaris erinnert haben.
Allerdings habe ich im Laufe des Buches immer mehr Zweifel bekommen, ob das beabsichtigt war oder eher ein Zufall.
Hinten raus wurde die Spinnen Population einfach viel zu sehr vermenschlicht und ich fand es sehr schade, dass man irgendwann auch gut vergessen konnte, dass es sich um Spinnen handelt. Selbst wenn das teils beabsichtig war...sehr low.

Deinen Tipp schaue ich mir aber gerne an, denn an sich finde ich die Idee ziemlich toll.

Ironic Maiden
Beiträge: 98
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » So 18. Okt 2020, 22:20

Ich bin im Moment sehr enttäuscht von 88 Names von Matt Ruff. Das Buch spielt schätzungsweise zwanzig Jahre in der Zukunft, wirkt aber trotzdem veraltet. Z.B. benutzt der Protagonist Facebook, um seine Exfreundin zu stalken, da kommt irgendwie keine Cyberpunk-Stimmung auf... Zudem scheint mir der Protagonist ein Klon der Typen aus "Ready Player One" und "Little Brother" zu sein, also so ein an sich ganz netter, aber altkluger und besserwisserischer Kerl, der unglaublich gute Connections zu allen möglichen Leuten und viele nützliche Fähigkeiten, aber trotzdem keine Persönlichkeit hat. Der Plot springt zwischen verschiedenen Handlungssträngen hin und her und der uninteressanteste bekommt dabei am meisten Raum.

Insgesamt alles nicht so großartig und wenn es sich nicht so fluffig weglesen würde, hätte ich es schon weggelegt. Eigentlich mag ich Matt Ruff, aber das hier ist nichts.

Shenmi
Beiträge: 128
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » Mo 19. Okt 2020, 08:18

Ich habe zuletzt "Mut zur Freiheit" der Menschenrechtsaktivistin Yeonmi Park gelesen, in dem sie ihr Leben in Nordkorea schildert und die anschließende Flucht, in den Süden.
Das hat mich wirklich erschüttert und tief beeindruckt. In der nachfolgenden Recherche habe ich sogar ihre Rede vor dem Jugendkongress in Dublin gefunden, bei der ich schon im Buch weinen musste. Eine ganz tolle Frau!

Das habe ich dann auch gleich zum Anlass genommen, mal "1984" zu lesen, welches in Yeonmi Parks Biographie ebenfalls erwähnt wird.
Das hatte ich mir schon lange vorgenommen, ich war mir nur immer so unsicher, wie gut es gealtert ist. Jetzt stelle ich aber fest, dass man es ohne Probleme lesen kann und wie hoch aktuell es ist.

Antworten