Alternativweltgeschichte

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 56
Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:02
Wohnort: Ettlingen

Re: Alternativweltgeschichte

Beitrag von Peter »

Es ist aber auch vollkommen absurd:

"Viele Publikationen des Unitall-Verlags können dem Bereich des Okkultismus, der Military-SF und dem rechten bzw. rechtsextremem Rand der Phantastik zugeordnet werden. Von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wurden im April 2009 mehrere Bände der „Stahlfront“-Reihe des Unitall-Verlags indiziert, da sie den Nationalsozialismus verherrlichen und verharmlosen, Rassenhass propagieren und die Menschenwürde von Homosexuellen verletzen."

Und ausgerechnet dieser Verlag veröffentlicht dann dieses Buch. Wolfgang Jeschke, der sich immer für Spinrad gegenüber der konservativen SF-Szene eingesetzt hat und dem auch die gerichtliche Freigabe des Buches zu verdanken ist, dürfte sich in seinem Grab umdrehen.
Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 30
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 07:12

Re: Alternativweltgeschichte

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Menschen wie Götter ist als Space-Opera mehr SciFi als Alternativwelt, mMn trotzdem anders genug um zumindest als Alternative zu sonstigem SciFi gesehen zu werden.
Die Grundlage ist, dass die ganze Welt kommunistisch ist und entsprechend alles organisiert wird. Es gibt kein Geld, keine Händler keine menschlichen Staaten, dafür zeigt der Autor andere Reizpunkte einer Gesellschaft auf.

Das die Roman-Triologie zwischen 1966 und 1977 entstand merkt man ihr leider deutlich an.
Viele Wesen und Technik haben etwas märchenhaftes, sind vage und kaum begreifbar. Lem lässt grüßen, auch wenn weniger psychodelisch.

Wenn eine alternative Perspektive zur modernen SciFi interessiert, den möchte ich das hier mit Vorsicht empfehlen.
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie
JohannesS
Beiträge: 4
Registriert: So 28. Mär 2021, 13:22

Re: Alternativweltgeschichte

Beitrag von JohannesS »

Alternativwelten gehören zu meinen guilty pleasure Plots. Insbesondere, wenn es Menschen aus unserer Erde dorthin verschlägt. Kann da aber einzig mit auf Englisch verfügbaren Titeln dienen:
  • 1632 von Eric Flint - US-Kleinstadt wird ins Deutschland des Dreißigjährigen Krieges verpflanzt. Wundert mich, dass das nie übersetzt wurde, wo es doch die Deutschlandverbindung gibt. Eric Flint ist kürzlich leider verstorben.
  • Destroyerman von Taylor Anderson - Ein US-Zerstörer befindet sich nach einem Sturm auf einer alternativen Erde, wo auch die Evolution einige andere Wesen hervorgebracht hat.
  • Nantucket-Serie von S. M. Stirling - Die Insel Nantucket wird zurück ins Jahr 1250 v. Chr. gesetzt.
Nic
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jan 2023, 16:32

Re: Alternativweltgeschichte

Beitrag von Nic »

JohannesS hat geschrieben: Di 31. Jan 2023, 20:29 Alternativwelten gehören zu meinen guilty pleasure Plots. Insbesondere, wenn es Menschen aus unserer Erde dorthin verschlägt. Kann da aber einzig mit auf Englisch verfügbaren Titeln dienen:
  • 1632 von Eric Flint - US-Kleinstadt wird ins Deutschland des Dreißigjährigen Krieges verpflanzt. Wundert mich, dass das nie übersetzt wurde, wo es doch die Deutschlandverbindung gibt. Eric Flint ist kürzlich leider verstorben.
  • Destroyerman von Taylor Anderson - Ein US-Zerstörer befindet sich nach einem Sturm auf einer alternativen Erde, wo auch die Evolution einige andere Wesen hervorgebracht hat.
  • Nantucket-Serie von S. M. Stirling - Die Insel Nantucket wird zurück ins Jahr 1250 v. Chr. gesetzt.
Destroyerman kommt mal auf die Liste. Klingt gut :). Danke
Tungdil1981
Beiträge: 1
Registriert: So 24. Jul 2022, 18:56

Re: Alternativweltgeschichte

Beitrag von Tungdil1981 »

Habe letztens 21. Juli von Christian Ditfurth gelesen, auch eine sehr gute Alternativgeschichte.
Benutzeravatar
ABMGW
Beiträge: 75
Registriert: Di 8. Jan 2019, 09:11

Re: Alternativweltgeschichte

Beitrag von ABMGW »

Alternativweltgeschichten mit seltsamen Plot:

"Anti Eis" von Sephan Baxter.

Die Engländer starten in den 1800er Jahren ine Expedition in die Antarktix, und finden dort einen Meteoriten. Der Besteht aus Antimaterie, die sich dermasen verhällt das erst dann "Anti" wird wenn sie über den Gefreirpunkt erhitzt wird. Die Briten verwedenden diese Antimaterie unter andern um den Krim Krieg durch eine Steam-Punk Atombombe zu gewinnen. Später wird es noch abgefahrener.

"Die Fahrt des Leviathans" von Oliver Henkel

Auf Grund von Unterstüzung für die amerikansiche Revolution bekommet Deuschland South Caronia zugesprochen, die fortan, ich meine, Karolina heißt und ein eigener Staat ist der unter Herrschaft des deutschen Kaiderreich steht. Die dinge spitzen sich zu als es zum Amerianischen Bürgerkrieg kommt und Kräfte versuchen, Karolina in den Krieg hineinzuziehen.

"Eleander Morning" von Jerry Yulsman

Eine junge Dame entdeckt das ihre Mutter irgendwie durch die Zeit zurückgereist ist und dort aus irgendeinen grund den vollkommen unbedeuteten Künstler Adolf Hitler ermordet hat. Warum?!

"The Mirage" von Matt Ruff

Am 9. Novmber 2001 findet ein fuchtbares Attentat statt: Eine Horde christlicher Fundamentalisten steuert zwei Flugzeuge in zwei Hochhäuser in Bagdat. Doch wer steckt dahinter? Sind es die Bayern, die dort seit Jahrzenten den auf bayrischen Stasstsgebiet geründeten Staat Israel bekämpfen? War es der Präsident der rückständig-religiösen USA? Oder war es der König von Texas, George Bush, der eigendlich nur mit Saudi Arabien verbündet ist weil Texeas auch Öl Exportet? Oder war es ein Inside Job, war es womöglich der hochangesehene Senator Osama bin Laden der Vereiniten Arabischen Staaten?

"The Rise and fall of DODO" von Neal Stephenson

Geschichte ist was man draus macht. Und deswegen bauen die USA einen Quantencomputer und versuchen dann mit Hilfe von Hexen die Vergangenheit... günstiger... zu gestalten. Was schwieriger ist als man denkt

"Wolf by Wolf" von ryan Graudin

Die Nazies haben den Krieg gewonnen und veranstalten jedes Jahr ein Motoradrennen von Berlin nach Tokio. Gewinnt eine Frau, darf sie mit Hitler tanzen. Und die Haptprotagonistin muss gewinnen, denn das ist die einzige Change um Hitler zu töten.
Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 30
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 07:12

Re: Alternativweltgeschichte

Beitrag von Sebastian Solidwork »

Eine beeindruckende Liste, ABMGW.
„Schönheit ist auch immer ethisches Empfinden.“

Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie
Antworten