Was lest ihr gerade?

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Shenmi
Beiträge: 53
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Shenmi » Do 24. Okt 2019, 11:29

Ich lese gerade "Das Attentat" von Frank Jordan.
Die Geschichte selbst, die sich um ein Europa der Korruption, des Lobbyismus und der Geheimdienste dreht, ist wirklich spannend.
Russische Oligarchen, Motorrad Gangs, gekaufte Politiker, geheimnisvolle Strippenzieher und idealistische Polizisten...alles enthalten.
Es klingt gut recherchiert und real, auch wenn das Meiste davon (hoffentlich) fiktiv ist. Ich kann mir aber durchaus vorstellen das es im Hintergrund genauso ablaufen könnte. Solche Bücher mag ich sehr gern.
Ein bisschen gehadert habe ich mit dem Schreibstil des Autors, der eigentlich eine Autorin ist.
Wer auf ellenlange Schachtelsätze steht und teilweise sehr holperige Formulierungen, der wird hier glücklich.
Ich brauchte zwar einige Kapitel, um damit zurechtzukommen, aber irgendwann hat mich die Story selbst dann soweit in ihren Bann gezogen das ich darüber hinwegsehen kann.

Ironic Maiden
Beiträge: 35
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » Do 14. Nov 2019, 19:23

Ich quäle mich gerade durch die letzten fünfzig Seiten von Lies Sleeping dem neuesten Band aus der "Rivers of London"-Reihe von Ben Aaronovitch. An sich mag ich diese Bücher schon, vor allem, da sie von Band zu Band besser geworden sind. Ich mag es, wie das Universum der Bücher mit jedem Band größer wird und ich mag auch den nerdigen Humor.

Aber im neuen Band wird mir jetzt wieder deutlich, wie sehr ich Kampf- und Actionsequenzen in Romanen hasse. Egal wie gut der Autor schreibt, ich finde es einfach furchtbar anstrengend, irgendwelchen Beschreibungen von Kämpfen zu folgen und es nervt mich, wenn etwas, das in der Realität nur Sekunden dauert, auf fünf bis zehn Seiten ausgewalzt wird. Klar, in Prosa geht das kaum anders, aber es gibt mir in über neunzig Prozent der Fälle nichts. Von mir aus könnte da oft auch stehen "Sie kämpfen mit Schwertern, der Protagonist gewinnt." Wirklich spannend oder mitreißend finde ich die endlosen Beschreibungen wer jetzt was macht eigentlich nie. Spannung entsteht für mich meist eher durch unerwartete Wendungen oder überraschende Enthüllungen, aber Kämpfen an sich ist - zumindest meiner Meinung nach - unliterarisch. In Filmen ist das anders, aber da laufen Kämpfe schließlich auch in Echtzeit ab.

Naja, wenn ich mich durch den Showdown geackert habe, steht die Entscheidung was ich als nächstes lese an, und darauf freue ich mich wirklich.

tralow
Beiträge: 1
Registriert: Do 14. Nov 2019, 21:05

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von tralow » Do 14. Nov 2019, 21:11

Hey ihr lieben Leseratten,

hat jemand von euch schon das Buch von Qiofan Chen Die Silizium Insel gelesen? Ich hatte es in der Buchhandlung entdeckt und bin gespannt auf einige Meinungen.

Selber lese ich gerade Ronald Reng, Robert Enke: Ein allzu kurzes Leben. Bis jetzt gefällt es mir sehr gut, ich bin etwa bei der Hälfte des Buches. Die einzelnen Stationen werden gut beschrieben und man kann gut die einzelnen Schritte nachvollziehen.
Zuletzt geändert von tralow am Do 14. Nov 2019, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.

Calafinwe
Beiträge: 8
Registriert: Do 20. Dez 2018, 14:19

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Calafinwe » Fr 15. Nov 2019, 18:46

Heute "Fatherland" von Robert Harris beendet, aber bereits einige Kapitel von "A Drink Before the War" von Dennis Lehane gelesen....


Woher wohl?

Antworten