Was lest ihr gerade?

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Ironic Maiden
Beiträge: 72
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » So 10. Mai 2020, 11:50

Danke für die Tipps, "Widow's Point" klingt sehr interessant, das werde ich mir mal ansehen.

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 29
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 13:43
Wohnort: Zeven

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Oliver Naujoks » Fr 15. Mai 2020, 14:17

Ironic Maiden hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 13:20
Empfehlenswerte neuere Spukhausromane sind mMn: "Horrorstör" von Grady Hendrix, das spielt in einer verfluchten Ikea-Filiale. "Kill Creek" von Scott Thomas ist nicht sehr originell, aber war handwerklich wirklich gut und hat mir sehr viel Spaß gemacht. "The Little Stranger"/ "Der Besucher" von Sarah Waters kann man als Spukhausroman oder als Thriller lesen. Da fand ich das Setting und die historischen Hintergründe (den finaziellen und sozialen Abstieg der britischen Oberschicht nach dem zweiten Weltkrieg) besonders faszinierend und der Roman war sehr unterhaltsam, wenn auch ein bischen zu lang. "The Silent Companions" von Laura Purcell ist ziemlich gruselig und recht gut. Und Susan Hill hat einige Spukhausromane geschrieben, z.B. die Vorlage zu "The Woman in Black". Ich habe mal "The Small Hand"/ "Die kleine Hand" gelesen und für gut befunden.

Auf meiner "noch zu lesen"-Liste stehen für die nächste Zeit "The Secret of Crickley Hall", da habe ich vor Jahren mal die Verfilmung gesehen, und vielleicht slumme ich mal etwas und schau mir den Amityville-Roman an. Hast du noch Empfehlungen?
Danke für Deine vielen Empfehlungen, denen werde ich definitiv mal nachgehen! Ich kann jetzt auch nur einen Klassiker mal empfehlen, wenn auch einen modernen, hast Du "Ghost Story" von Peter Straub schon gelesen? Das lohnt.
Und noch eine dringende Empfehlung/Warnung: Gebe für "The Secret of Crickley Hall" nicht gleich Geld aus, sondern lese erstmal rein, wenn möglich. Ich habe früher recht viel James Herbert gelesen, finde ihn aber heute ziemlich unlesbar. Guck ruhig erstmal, ob Du mit seinem Stil zurecht kommst. Der war ja zu Lebzeiten super-erfolgreich, ich habe mich später immer mehr gefragt (*Jochens Stimme nachmache*): Aber warum?
---
Liest: "Classic American Crime Fiction of the 1920s", Leslie S. Klinger // "Joseph Balsamo", Alexandre Dumas
Spielt: Sherlock Holmes: The Mystery of the Mummy, Mass Effect, Nancy Drew # 33, Unavowed, MLB The Show 20, NHL 20

Ironic Maiden
Beiträge: 72
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » So 17. Mai 2020, 13:54

Oliver Naujoks hat geschrieben:
Fr 15. Mai 2020, 14:17
Ich kann jetzt auch nur einen Klassiker mal empfehlen, wenn auch einen modernen, hast Du "Ghost Story" von Peter Straub schon gelesen? Das lohnt.
Und noch eine dringende Empfehlung/Warnung: Gebe für "The Secret of Crickley Hall" nicht gleich Geld aus, sondern lese erstmal rein, wenn möglich. Ich habe früher recht viel James Herbert gelesen, finde ihn aber heute ziemlich unlesbar. Guck ruhig erstmal, ob Du mit seinem Stil zurecht kommst. Der war ja zu Lebzeiten super-erfolgreich, ich habe mich später immer mehr gefragt (*Jochens Stimme nachmache*): Aber warum?
Danke dafür, "Ghost Story" habe ich vor zwei, drei Jahren gelesen und ich weiß nur noch, dass es mich gut unterhalten hat. Ansonsten kann ich mich aber an nichts von der Handlung erinnern...

Benutzeravatar
Oliver Naujoks
Beiträge: 29
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 13:43
Wohnort: Zeven

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Oliver Naujoks » Fr 22. Mai 2020, 10:06

Ironic Maiden hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 13:54
Danke dafür, "Ghost Story" habe ich vor zwei, drei Jahren gelesen und ich weiß nur noch, dass es mich gut unterhalten hat. Ansonsten kann ich mich aber an nichts von der Handlung erinnern...
Mach Dir nix draus, Straub konstruiert häufig so verschachtelt und komplex, ich kann mich meist nach zwei-drei Tagen(!) schon nicht mehr an jedes Detail bei ihm erinnern - das kann sich alles kein Mensch merken.
---
Liest: "Classic American Crime Fiction of the 1920s", Leslie S. Klinger // "Joseph Balsamo", Alexandre Dumas
Spielt: Sherlock Holmes: The Mystery of the Mummy, Mass Effect, Nancy Drew # 33, Unavowed, MLB The Show 20, NHL 20

Ironic Maiden
Beiträge: 72
Registriert: Di 4. Dez 2018, 13:58

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ironic Maiden » Fr 22. Mai 2020, 13:31

TheSuperUlf hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 19:53
Und ein ganz besonderer Tipp zum Thema Spukhaus: "Widows Point" von Richard Chizmar, ist letztes Jahr im Buchheimverlag erschienen, limitiert, signiert und hat eine ganz eigene Erzähltechnik. Er erzählt alles nur durch Film und Audioaufnahmen, wirklich empfehlenswert, mMn ein Geheimtipp!
Danke für den Tipp, ich habe das letzte Woche gelesen (auf Englisch als Ebook) und ich wurde ziemlich gut unterhalten. Das Ende wurde mir dann etwas zu generisch, aber bei Horror ist ja oft der Weg das Ziel. (Und ich mag es, wenn wie hier bei der Beschreibung eines Spukhauses geklotzt wird. Nicht sowas wie "also die letzten zwei Besitzer sind schnell wieder ausgezogen, weil sie sich nicht so ganz wohl gefühlt haben" sondern "jeder, der in diesem Haus übernachtet, stirbt eines schrecklichen Todes!!!".)

Jetzt lese ich gerade einen ganz klassischen Krimi, nämlich "The Case of the Constant Suicides"/ "Die Schottische Selbstmord-Serie" von John Dickson Carr. Ich warte noch auf die versprochenen Selbstmorde, aber soweit ist das Buch wahnsinnig spaßig. Es ist von 1941 und wirklich tief in seiner Zeit verankert, aber es gibt eine mehrseitige Beschreibung eines Streites darüber, welche Haarfarbe die Mätresse von Charles II hatte, der in der Leserbriefrubrik einer Zeitung ausgetragen wird, und eins zu eins eine heutige Internetdebatte sein könnte, inklusive Trollen, Derailing-Versuchen, Whataboutism usw. Irgendwie tröstlich, dass das schon immer so ablief.

Antworten