Star Trek Hilfe

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Nimlod
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Feb 2019, 11:41

Star Trek Hilfe

Beitrag von Nimlod » Fr 10. Apr 2020, 16:25

Ich habe heute zu meiner großen Überraschung herausgefunden, dass meine Mutter, als sie klein war, mit großer Freude die originale Star Trek Serie (Raumschiff Enterprise) geguckt hat. Scheint sie dann aber irgendwie irgendwann aufgehört. Als ich ihr dann sagte, dass es seit damals eine riesige Menge neuer Star Trek Sachen gibt, meinte sie, dass das eigentlich mal wieder interessant wäre.

Da ich mich aber selbst 0,0 mit Star Trek auskenne und nur weiß, dass manche der Filme und Serien nicht besonders gut sein sollen, mal hier die Frage:
Könnte mir jemand helfen, meiner Mutter ein paar gute Empfehlungen zukommen zu lassen (im Idealfall sind die besagten Inhalte bei Netflix oder Amazon Prime verfügbar)? :)

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 163
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von falko » Fr 10. Apr 2020, 17:56

Oh, da gibt es eine einfache Antwort, wenn Netflix verfügbar ist. Denn dort sind alle Serien klassischen Serien im Moment verfügbar, also:
- TOS (das mit Kirk)
- TNG - The Next Generation (also Picard)
- DS9
- Voyager
- Enterprise (das Prequel mit Captain Archer)

Einfach in dieser Reihenfolge anschauen, und in ein paar Jahren sprechen wir darüber, wie wir mit den Kinofilmen, Discovery und Picard verfahren. :D
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Nimlod
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Feb 2019, 11:41

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von Nimlod » Fr 10. Apr 2020, 21:38

falko hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 17:56
Oh, da gibt es eine einfache Antwort, wenn Netflix verfügbar ist. Denn dort sind alle Serien klassischen Serien im Moment verfügbar, also:
- TOS (das mit Kirk)
- TNG - The Next Generation (also Picard)
- DS9
- Voyager
- Enterprise (das Prequel mit Captain Archer)

Einfach in dieser Reihenfolge anschauen, und in ein paar Jahren sprechen wir darüber, wie wir mit den Kinofilmen, Discovery und Picard verfahren. :D
Haha, ok alles klar, ich gebe das weiter. Wenn sie nicht glücklich wird, bist du schuld. Schön, wenn die Dinge so einfach zusammenkommen. :mrgreen:
Dankeschön.

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 163
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von falko » Sa 11. Apr 2020, 09:57

Persönlicher Tipp wäre noch: mit der Next Generation anfangen. Ja, die hat immer wieder mal ein paar doofe Folgen, die Spezialeffekte sind nicht mehr ganz frisch, aber das kann man schön in einen Flow reinkommen.
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Nimlod
Beiträge: 32
Registriert: Di 5. Feb 2019, 11:41

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von Nimlod » Sa 11. Apr 2020, 13:13

Aye aye

Shenmi
Beiträge: 90
Registriert: Sa 23. Mär 2019, 11:06

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von Shenmi » Sa 11. Apr 2020, 18:25

Ich persönlich mag TNG auch am liebsten. Gefolgt von Voyager und dann Star Trek Enterprise, mit Cpt. Archer.
Eigentlich wäre auch die Archer Serie ein guter Einstieg, weil sie zeitlich vor allen anderen spielt. Ich verstehe bis heute nicht, weshalb diese Iteration so viel Hate abbekommen hat.
Okay, die erste Staffel war etwas lahm, wie aber eigentlich fast alle ST Serien. Aber spätestens ab dem Zeitpunkt wo es um die Xindi geht, wird es richtig spannend. Ich finde, dass ist eine der besten und vor allem auch zusammenhängenden Plots der gesamten Franchise.
Mein Eindruck war immer das die meisten Fans die Serie nicht verstanden haben. Es gab ja viel Kritik wegen dem Militär Anteil, wo einige Parallelen zu US Patriotismus zogen.
Eigentlich ist das Ganze aber logisch, weil es zu dem Zeitpunkt noch gar keine Förderation gab und die Menschen erstmal lernen mussten, sich im All zu bewegen.
Gar keinen Bezug habe ich zu Deep Space 9 und die neue Serie von Netflix ist leider auch nicht besonders.
Auf Amazon lief ja kürzlich die neue "Picard" Serie. Leider konnte ich die noch nicht anschauen. Das hole ich aber noch nach, denn Picard ist der Beste. Letztens haben wir erst auf Netflix die ganzen Folgen mit Q angeschaut, die ich sehr liebe.
Picard und Q zusammen sind einfach göttlich!

Übrigens, falls so etwas mal verschenkt werden soll.
Es gibt z.B. von TNG eine super Blue Ray Box, wo alles technisch aufbereitet ist. Das ist wirklich sehr gelungen.

Ein anderer Fan Tipp ist der wirklich gute Star Trek Axanar Trailer auf YouTube (Fan Projekt) . In diesen 20 Minuten steckt so viel Star Trek.
Das hat Abrahams in mehreren Filmen nicht geschafft. Ich liebe das sehr.

https://youtu.be/1W1_8IV8uhA

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 18
Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:02
Wohnort: Karlsruhe

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von Peter » Di 14. Apr 2020, 06:40

Hachja, Star Trek, manchmal ist es doch besser, wenn man alte Lieblinge ruhen lässt... :( Seit 2008 schaue ich mir nämlich alle Serien nochmals an (aktuell bin ich bei Voyager S7) und muss schon sagen, dass sie teilweise extrem gelitten haben. Empfehlen würde ich heutzutage keine mehr davon (und als ich es doch mal gemacht habe, war das ein kolossaler Reinfall), allenfalls in TOS und TNG würde ich aus Nostalgie-Gründen nochmal reinschauen.

Meine imdb-Wertungen musste ich durch den Rerun jedenfalls "leicht" nach unten korrigieren:
TOS: 8->6
TNG: 9->7
DS9: 10->5
VOY: 5->2
ENT: 4

Jetzt graust es mir vor Enterprise, das als nächstes ansteht :?

Benutzeravatar
NobodyJPH
Beiträge: 44
Registriert: So 4. Nov 2018, 21:11
Wohnort: Hessen

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von NobodyJPH » Di 14. Apr 2020, 15:12

Peter hat geschrieben:
Di 14. Apr 2020, 06:40
DS9: 10->5
Das klingt nach "Fanboy-Brille verloren". :D

Ich kenne immer nur vereinzelte Folgen der Serien und spiele seit einer Weile mit dem Gedanken da einfach mal einzutauchen. Hab jetzt Picard auf Amazon Prime gesehen. Das konnte man zur Entspannung schon schauen, war halt Fan Service würde ich sagen.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 18
Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:02
Wohnort: Karlsruhe

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von Peter » Mi 15. Apr 2020, 07:01

NobodyJPH hat geschrieben:
Di 14. Apr 2020, 15:12
Das klingt nach "Fanboy-Brille verloren". :D
Das auch, aber DS9 leidet vor allen Dingen darunter, dass gerade dessen damalige Stärken heute nicht mehr der Rede wert sind. So war es eine der ersten Serien überhaupt mit einem übergreifenden Handlungsbogen. In diesem Punkt hat sich in der Serienlandschaft seitdem natürlich extrem viel getan und was damals neu und einzigartig erschien, ist aus heutiger Sicht selbst von Mittelmaß weit entfernt. Im Vergleich dazu ist ein TNG mit seinen Einzelepisoden deutlich besser gealtert. Ein anderer Punkt waren die fantastischen Effekte, die spektakulären Raumschlachten etc - nach denen heute natürlich kein Hahn mehr kräht.

Kein Vergleich allerdings zu Voyager, welches an Einfallslosigkeit kaum noch zu überbieten ist. Da könnte ich bei vielen Folgen nach 5min den kompletten Handlungsverlauf inkl. Twist vorhersagen. Oder wie sie eine Alienrasse nach der anderen eingeführt und schnell wieder fallengelassen haben, weil einfach nichts funktioniert hat (das gleiche bei den Holodeck-Stories). Irgendwann haben sie es dann komplett aufgegeben und in jeder Folge neue Aliens gezeigt, bei denen das Silikon an eine andere Stelle ins Gesicht gepappt wurde.

Was mir inzwischen bei allen ST-Serien negativ auffällt: Die Rolle der Frauen. Genauer gesagt deren Abwesenheit. In DS9 z.B. befinden sich unter den 15 Hauptcharakteren sage und schreibe 2 Frauen. Und die wenigen Frauen, die in den Serien vorkamen, durften dann hautenge Einteiler tragen (Troi, Kira, Seven of Nine und T'Pol). Klar, das waren noch andere Zeiten, aber ST war da dennoch sehr rückständig. Die parallel dazu laufenden Babylon 5 oder Battlestar Galactica waren im direkten Vergleich schon deutlich fortschrittlicher.

Meine Empfehlung wäre deshalb: Wenn, dann sollte man sich TOS und TNG anschauen und vor allen Dingen nach Listen mit den besten Folgen googeln und den Rest ignorieren. Denn bei aller Liebe, die ich nach wie vor für ST empfinde, muss ich sagen, dass sich darunter sehr viel Schrott befindet.

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 163
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Star Trek Hilfe

Beitrag von falko » Mi 15. Apr 2020, 07:39

Peter hat geschrieben:
Mi 15. Apr 2020, 07:01
Was mir inzwischen bei allen ST-Serien negativ auffällt: Die Rolle der Frauen. Genauer gesagt deren Abwesenheit. In DS9 z.B. befinden sich unter den 15 Hauptcharakteren sage und schreibe 2 Frauen. Und die wenigen Frauen, die in den Serien vorkamen, durften dann hautenge Einteiler tragen (Troi, Kira, Seven of Nine und T'Pol). Klar, das waren noch andere Zeiten, aber ST war da dennoch sehr rückständig. Die parallel dazu laufenden Babylon 5 oder Battlestar Galactica waren im direkten Vergleich schon deutlich fortschrittlicher.
Valider Punkt. Ich hole seit einiger Zeit TOS auf Englisch nach und hatte da gerade in Staffel 2 einen WOAH-WTF-Moment: https://www.youtube.com/watch?v=ooypmDJX4k8

Gleichzeitig darf man nicht unterschätzen, was für eine außergewöhnliche Figur Uhura im Kontext der Zeit war. Nichelle Nichols wollte ja aussteigen nach der ersten Staffel, aber Martin Luther King hat sie zum Weitermachen überredet, weil sie in dieser Rolle inspiriert.

Ja, Voyager war so ein Knackpunkt, ein echter Rückschritt zu DS9. Bei Discovery und Picard merkt man, wie holprig es hinter den Kulissen zugeht. Bei Voyager war immer zwischen den Staffeln so ein hü und hott, bei den neueren Produktionen wechselt das kreative Personal schon während der Schreibphase ...
"I must say I find television very educational. The minute somebody turns it on, I go to the library and read a good book." - Groucho Marx

Antworten