Affiliate Links

Gepflegte Diskussionen über (gute) Bücher und alles, was damit zu tun hat.
Antworten
Moosbert
Beiträge: 1
Registriert: Di 19. Mär 2019, 17:12

Affiliate Links

Beitrag von Moosbert » Di 19. Mär 2019, 17:20

Hi,

ich habe gerade gesehen, was als nächstes von Euch besprochen wird (Folge 16). Ich möchte das Buch gerne kaufen und Euch dabei unterstützen. Allerdings habe ich mich gegen amazons kindle entschieden. Wie wäre es, wenn ihr Links zu anderen Shops anbietet, wo es die ebooks auch im epub Format gibt? Ich persönlich kaufe fast ausschließlich bei ebook.de. Die haben auf ein Partnerprogramm.

Grüße

Benutzeravatar
falko
Beiträge: 55
Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:30

Re: Affiliate Links

Beitrag von falko » Di 19. Mär 2019, 18:44

Danke für den Hinweis! Ich hatte nach so etwas gesucht, aber nicht gefunden. Werde mich da mal bewerben.
"Getting older is no problem. You just have to live long enough." - Groucho Marx

KingSirus
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Mär 2019, 12:14

Re: Affiliate Links

Beitrag von KingSirus » Mi 20. Mär 2019, 17:50

Ich glaube das Problem in der Hinsicht ist die Buchpreisbindung (wobei Problem relativ ist, da die wichtig ist). Daher konnten auch keine ähnlichen Modelle mit sowas umgesetzt werden. Ich meine da gab es mal Ideen in irgendeine Schulbuchrichtung, aber kriege das gerade auch nicht mehr ganz zusammen... hmmm...

Benutzeravatar
NobodyJPH
Beiträge: 29
Registriert: So 4. Nov 2018, 21:11
Wohnort: Hessen

Re: Affiliate Links

Beitrag von NobodyJPH » Do 21. Mär 2019, 15:14

KingSirus hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 17:50
Ich glaube das Problem in der Hinsicht ist die Buchpreisbindung [...]
Inwiefern hängen die Buchpreisbindung und Affiliate Links zusammen? Wird das als versteckter Rabatt gewertet?

KingSirus
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Mär 2019, 12:14

Re: Affiliate Links

Beitrag von KingSirus » Do 21. Mär 2019, 16:00

Ja, irgendwie so. Ich weiß nur, dass vor einem Jahr oder so über das E-Mail Verteilernetzwerk von Anabel (ein Zusammenschluss unabhängiger Buchhandlungen) mehrere Mails zu dem Thema in unsere Buchhandlung reingeschwemmt kamen. Ich erinnere mich aber zu Dunkel daran. Ich könnte auf Arbeit nochmal genauer nachschauen.

Ich weiß nur noch grob, dass es beispielsweise eine Idee mit Schulbüchern gab wo eben keine Werbepartner über solche Links Geld ausgeschüttet bekamen, sondern das Geld eben für Schulbücher irgendwie hätten genutzt werden sollen und darum eine Debatte entstand. Daher war einfach meine Vermutung, dass es vielleicht genau wegen solcher Probleme Affiliate Links im Buchhandel eher sehr schwer umsetzbar sind.

[Die gute Edith]
Okay, brauch gar nicht morgen auf Arbeit nachschauen, da ich mit einer guten alten Google Suche grad fündig wurde. Hier ein Auszug aus dem Preisbindungsglossar des Börsenvereins:
Im Buchhandel sind Affiliate – Programme problematisch, weil sie die Gefahr einer Umgehung der Preisbindung bergen. Dies gilt in besonderem Maße, wenn es sich bei dem Affiliate um keinen gewerblichen Vermittler, sondern um eine Privatperson handelt, aber auch bei Institutionen, die in einem Näheverhältnis zu einer Gruppe von Endbeziehern stehen. Hier besteht die Gefahr, dass unter dem Vorwand, Fremdgeschäfte zu vermitteln, Bücher für den Eigenbedarf oder für befreundete Dritte verbilligt eingekauft werden.
Quelle

Wenn man dem Link folgt und sich den Text durchliest, wird man auch den von mir grob aus der Erinnerung zusammen gebastelten Fall finden. Im Detail ging es da um einen Schulförderverein, der von einer Internet-Buchhandlung eine Provision bekam für jedes Schulbuch welches über einen speziellen Link gekauft wurde. Bei mehr Interesse empfehle ich dem Link zu folgen und sich dort die detailliertere Beschreibung des Falles durchzulesen.

Gleichermaßen ergab meine Suche aber noch einen interessanten Treffer. In folgendem Beitrag wird über eine App berichtet, die Bestellungen an lokale Buchhandlungen weiterleitet, aber eben auch ein spezielles Affiliate Programm anzubieten scheint.

Antworten